Frankie Premium Boarder
  • Mitglied seit 23. Januar 2021
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Frankie

    HI, ich kann dir noch den Folienprofi aus Schleißheim bei Wels in OÖ empfehlen. Die machen eine hervorragende Arbeit und wir haben 6,5k bezahlt....schau dir mal unsere Anlage an, ob die von der Größe her mit deiner vergleichbar wäre...

    Für den Filterkies könnte ich dir evtl. jemanden vermitteln

    Danke - werd ich machen...morgen dürfte dafür Zeit sein...jetzt läuft die Pumpe ja wieder reibungslos.

    Frage mich ein wenig nach der Ursache: ist die Pumpe steckengeblieben und dann das Problem mit der Klappe aufgetaucht oder hat die Pumpe abgeschaltet, weil die Klappe kein Wasser durchgelassen hat???

    Gestern abends nach Hause gekommen - keine Geräusche aus dem Technikschacht!

    Pumpe steht, Fehlermeldung 04 (Pumpenrad blockiert), BSF vollgelaufen =O

    Ich habe die Pumpe neu gestartet und sie lief ohne Probleme los und der Wasserstand fiel schnell im BSF. Allerdings hat der Schwimmerkörper des BSF die Schwallklappe nicht mehr geöffnet und so wäre die Pumpe gleich wieder gestanden. Auch nach händischen Betätigen der Klappe kein Erfolg.

    Wir haben das dann sicher an die 20 x wiederholt und dann lief das Wasser wieder im Selbstlauf. Bis heute früh wieder normal.

    Was kann das sein, dass der Schwimmerkörper die Schwallklappe sperrt? :/

    Also ich habe vorweg den Platz für den Skimmer freigelassen und im Nachhinein einbetoniert (links und rechts ein kurzes Stück Betoneisen eingebohrt) - null Probleme. Ich glaube hier überschätzst du den Druck.

    Und vielfach wird hier ohnehin empfohlen ihn einzuschäumen, um ihn thermisch zu entkoppeln.

    wir hatten ein ähnliches Problem, das uns aber erst nach dem Versetzen der Schalsteine aufgefallen ist: überall dort, wo wir mit Keilen die Schalsteine eingerichtet haben (leider hat mir der Helfer für die Bodenplatte 6 cm Niveauunterschied eingebaut) sickerte Grundwasser herein. Da kam nicht viel - das Grundwasser war mal über der Bodenplatte mal darunter. Ich glaube, wenn ich beim Mörtel nicht so gespart hätte und die Schalsteine wirklich satt in ein Mörtelbett gesetzt hätte, wäre das Problem gelöst gewesen. Wir haben nämlich den Mörtel in der Schalsteinmitte mit der Kelle herausgetan und bei den weiteren verwendet, weil wir befürchteten, dass wir zu wenig Mörtel hätten.

    Wenn er die Wände nicht mehr hochkommt liegt das an der Ansaugung.

    Das eigenartige ist ja wie gesagt, dass er die Wand hochkommt, wenn er es geschafft hat sich aufzurichten. Das probiert eine geschätzte Minute - sich vom Boden zur Wand in die Vertikale aufzurichten - schafft er nicht und dann macht er eben wieder eine Zeit lang den Boden, bis er es wieder vergeblich versucht.

    Dolphin S 300i


    Die ersten Wochen hatten ja unsere Wände wirklich ordentlich glitschigen Biofilm und da war es mir irgendwie auch sehr verständlich, dass er da nicht hoch gekommen ist. Das hat sich aber geändert und die Wände sind mittlerweile anders geworden. Der Rob versucht sich immer wieder aufzurichten und schafft das aber nicht und gibt dann auf. Wenn er sich einmal aufgerichtet hat, fährt er problemlos die Wand hoch.

    Hallo Ron, danke der Nachfrage. Ehrlich gesagt habe ich nicht wirklich eine Ahnung was wir richtig gemacht haben....unser Teich ist eine richtige Freude und wird von vielen Besuchern bewundert. Wir hatten nie eine Grünphase (auch hier - keine Ahnung warum) und haben auch mit den vielen Niederschlägen tolles klares Wasser: klare Sicht bis zum Boden. Manchmal sagen wir per Spaß: "Heute sieht man das Atterseetürkis wieder besonders gut"

    Beim Rob bin ich mir nach wie vor recht unsicher. Der Support von der Firma hat auch sofort geantwortet....Vom Boden bringt er bei jedem Einsatz viel zu Tage. Wände hochklettern ist nicht so sein Ding.

    Und bei dir?

    Frankie

    Der Dolosafe, den ich verwendet habe ist auch scharfkantig. Mein Folienbauer meinte, "kein Problem". Nur bei den ersten Steine ganz unten haben wir wirklich pingelig aufgepasst, dass wir nicht auf einzelne Steine treten. Sobald einmal 10 cm drinnen waren, sind wir einfach auf dem Schotter gegangen/gefahren. Auch das war die Empfehlung des Folienbauers.

    Das habe ich auch so ähnlich gelöst. Allerdings hatten wir Probleme, dass beim Befüllen der Beton bis ganz nach unten gelaufen ist, weil er sich in den Reihen mit zwei Armierungseisen verstopft hat. Da hat der Mischwagenfahrer den Beton ordentlich flüssig machen müssen und wir haben trotzdem noch mit Betonstahlstangen nachhelfen müssen.

    Für die Mauer will ich die 17,5 cm Steine nehmen

    wie willst du die befüllen? Wir haben 20er Steine genommen und das war durch die Armierungseisen, die ja in jede Reihe gelegt werden, z. T. schon schwer mit dem Mischwagen zu befüllen. Ich habe für die Stützmauer und den TEchnikschacht 15er Steine genommen und das war dann eine wirkliche Challenge, auch deswegen weil der Auslaufstutzen für den Beton breiter war.

    so - nun haben wir auch die letzte Rechnung....und zusammengerechnet


    .


    Das sind nun unsere Gesamtkosten inkl. allem, also mit neuer Elektro- und Wasseranspeisung, Schlammsauger, Roboter, Stützmauer und Gartenrückbau.


    Wenn ich nur die Baukosten für den Pool ohne Stützmauer, Robi und Schlammsauger rechne, kommen wir auf 19.500 - also nicht weit weg von der ursprünglichen Kalkulation