Zara Schüler
  • Mitglied seit 6. August 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von Zara

    Hallo Desertrose,


    ich bin definitiv nicht fürs Fällen von Bäumen.

    Dieser bringt permanent Dreck, hebt alle Terassenplatten an. Ganze Büsche/Austriebe wachsen überall.

    Er verbreitet sich quasi übers Grundstück.

    Schatten bringt er nicht, er steht im Norden.

    Unser Pool ist am Nachmittag durch andere Bäume beschattet.


    Ja, es gibt bestimmt mehrere Gründe.

    Auf die Einstellung der Pumpe hatten/haben wir Einfluss.

    Vielleicht ist es eine langandauernde Grünphase.

    Damit könnte ich erstmal (mit Aussicht auf Besserung😄) leben.


    Den pH Wert habe ich nachmittags gemessen.


    Im Juni wurde hier geheut, gleichzeitig hat die Akazie ihre Blüten abgeworfen.

    Im letzten Jahr haben wir knapp nach diesem Zeitraum den Pool das erste Mal befüllt.


    Das Wasser ist jetzt bei 24 Grad.


    VG, Zara

    Genau, Stadtwasser.

    Im Streifentest wird kein Nitrit und Nitrat angezeigt.

    Gesamtalk. 80

    ph Wert 8,2


    Ich denke, dass durch die Blüten unserer Akazie/Robinie wahnsinnig viele Nährstoffe durch die Samen eingespült wurden.

    (Im letzten Jahr wurde der Pool das 1. Mal nach diesem Zeitraum gefüllt.)

    Diese muss also weg.

    Dann gab es Polleneintrag durch umstehende Bäume und durchs Heuen.


    In diesem Jahr wird es wohl nichts mehr.

    Gerade wurde wieder mit Stadtwasser nachgefüllt.

    Es ist ziemlich viel verdunstet.


    Wenn man nur 2 Möglichkeiten zum Auffüllen hätte und beide wären suboptimal, könnte man ja auch nichts machen.🤷‍♀️


    Unser Stadtwasser:

    Nitrat 1,6

    Nitrit <0,01

    Wir haben den Euroquarz Kies genommen.

    Im letzten Jahr haben wir Brunnenwasser zum Auffüllen genommen, dieses Jahr wenig Leitungswasser, immer mit Schlauchdosierer und Phoshatbindeblock.

    Starterbakterien wurden auch zugefügt.

    Aber wir haben ja nur diese beiden Möglichkeiten nachzufüllen.

    Wasser kann ich mal testen.

    Ja, eine UV Lampe wäre ein letztes Mittel, bzw. vielleicht auch Flocculant?


    Habe gerade einen Streifentest gemacht.

    Wasserhärte <3

    Nitrat 0

    Nitrit. 0

    Gesamtalkal. 0

    ph Wert 6,8


    Es wirkt etwas dunkelgrüner und müsste doch eigentlich irgendwann (noch in dieser Schwimmsaison) besser werden?

    Im letzten Jahr war es auch „normal“. Mit einer leichten Grünphase nach dem Nachfüllen.


    VG, Zara

    Die Wasserwerte hatte ich mal mit einem Streifentest gemessen.

    Da war alles im Rahmen.

    Das kann ich aber nochmal machen.


    Im Kiesbereich ist so gut wie gar kein Mulm.

    Auch im Schwimmbereich lagert sich so gut wie gar nichts ab.

    Den Roboter hatten wir alle paar Tage mal drin, er holt aber auch nichts raus.

    Vor ein paar Wochen habe ich ja Mengen an absterbenden? Schwebealgen herausgekeschert.

    Fadenalgen waren es aber auch nicht.


    Die Durchflussmenge und die Werte werde ich mal überprüfen.

    Bis auf das eine Mal, wo wir mit Leitungswasser nachgefüllt haben, kam außer Regenwasser kein zusätzliches Wasser hinein.

    So, seit 3,5 Wochen leiten wir das Wasser jetzt zu gut 100% durch den Kiesbereich.

    Insgesamt sieht das Wasser im Wasserglas klar aus, es schwimmen auch keine „Placken“ mehr auf.

    Auch im Kiesbereich gibt es kaum Ablagerungen.

    Aber: das Wasser ist immer noch grün.

    Sogar dunkelgrün.

    Und ich hätte ja so gerne noch kristallklares Wasser in diesem Sommer😀😢.

    Wie stehen die Chancen?

    Weiter warten? Oder das Wasser, was durch den Kiesbereich läuft doch etwas drosseln?


    VG, Zara

    Die Wasserwerte haben wir gestern mit dem Streifen getestet.

    Da war nichts besonderes zu sehen.

    Den Pumpendurchfluss können wir mal kontrollieren/ändern.

    Die Pumpe wird mit 80 Watt betrieben (Vario 22000).

    Zwischen 9000 und 10000 l Wasser werden gefördert.

    50% des Wassers gehen direkt in den Schwimmbereich zurück, die andere Hälfte geht in den Filterbereich (9qm).

    Vielleicht gibt es durch die Filterstrümpfe einen Widerstand und er wird zu gering durchströmt?


    Im letzten Jahr war das Wasser auch nach der Grünphase wieder klar.

    In diesem Jahr war das Wasser noch gar nicht komplett klar.

    Dann kam eine leichte Grünphase und seitdem schwankt es permanent.

    Es bessert sich, wird aber nicht komplett klar, dann verschlechtert es sich wieder und die grünen Placken steigen auf.


    Was könnte man denn am Durchfluss ändern?


    VG, Zara

    Hallo,

    wir haben jetzt Biox besorgt.

    Allerdings bin ich mir unsicher, ob nicht Flocculant die bessere Wahl gewesen wäre.

    Fadenalgen sind nämlich nicht sichtbar.

    Es ist weiterhin trüb mit einer Sichttiefe von 50 cm, den Roboter kann man aufgrund seiner Farbe noch in 1,5 m sehen.


    Also: Bioc ausprobieren oder doch Flocculant bestellen?


    VG, Zara

    Hallo,


    bei uns ist es seit ein paar Wochen genauso.

    Allerdings sind die aufsteigenden Placken noch grün, bzw. seit ein paar Tagen etwas farbloser.

    Und sie verstopfen den Bogensiebfilter nicht.

    Ich habe einen feinen Kescher, mit dem ich diese Partikel abkeschern kann.

    Sie würden sonst auch in viele kleine Teile zerfallen.

    Eine Lösung habe ich auch noch nicht gefunden.

    Hat das Biox also bei dir nicht geholfen?


    VG, Zara

    Jetzt, 1 Woche später, hat sich das Wasser immer noch nicht aufgeklart.

    Heute morgen hatte ich den Roboter im Wasser.

    Es wurde kaum etwas aufgewirbelt, also wirkte es im Gegensatz zu den letzten Tagen deutlich besser.

    Gerade nach dem Schwimmen stiegen aber wieder grüne Placken auf.

    Haben die sich im Laufe des Vormittages neu gebildet oder sind die gerade abgestorben und haben aufgegeben?😀

    Sie wurden natürlich abgekeschert.

    Jetzt sieht es wieder gut aus, aber halt nach Grünphase…

    Weiter geduldig abwarten oder mit natürlichen Mitteln nachhelfen?


    Phosphatbindeblock und Austernschalen sind im Wasser.

    Starterbakterien sind seit dem Frühjahr im Teich.


    Die Wasserwerte könnte ich nochmal testen.

    Kann man dann dadurch ableiten ob Flocculant oder Biox helfen könnten?


    VG, Zara

    Etwas Wasser habe ich jetzt in ein Glas abgefüllt:

    die Pünktchen sind doch nicht schwarz, sondern tatsächlich braun grün und wimmeln durchs Wasser.

    Sie sind meine Hoffnung auf baldiges Aufklaren😀.

    Und auch ganz spannend zu beobachten.


    Nachher gehe ich mal schwimmen und wirbele noch ein paar Algenplacken auf.

    Realistischerweise wird das ja noch etwas anhalten.

    Die absterbende Biomasse wird sich ja nicht in Luft auflösen😢.


    Wie sieht es denn mit dem Regenerationsbereich aus?

    Wird der denn nach einer Grünphase auch abgesaugt oder reicht es im Frühjahr?

    In den nächsten Tagen wird sich ja noch was ablagern.


    VG, Zara

    Hallo Desertrose,


    ich bin noch optimistisch gestimmt, aber wahrscheinlich etwas zu motiviert.

    Gerade habe ich wieder mit dem Schrubber einige grüne „Placken“ aufgetrieben.

    Aber es macht halt auch Spaß😀🤢.

    Ich traue mich nur nicht diese abzukeschern, da ich die Wasserflöhe, falls es welche sind, nicht entfernen möchte.

    Kleine schwarze Punkte vermehren sich am Poolrand.


    Im Herbst hatten wir überm Regenerationsbereich ein Netz.

    In diesem Jahr soll es über den kompletten Pool gehen.

    Im Frühjahr haben wir mit der „Saugglocke“ den Kiesbereich abgesaugt und eigentlich früh alle Blätter aus dem Pool gefischt.

    Und leider wurde Stadtwasser nachgefüllt.

    Es fehlte ziemlich viel.


    Nach der Temperatur gucke ich mal.


    VG, Zara

    Leider wird es wieder grüner.

    Nebenan wurde geheut, ich nehme an, dass dies der Grund war.

    Außerdem habe ich im Regenerationsberwich beim Abkeschern sehr viel aufgewirbelt…

    Ich mache jetzt erstmal gar nichts.

    Gestern hatte ich den Eindruck, dass an der Poolwand Wasserflöhe sind.

    Da mein Kescher sehr fein ist, möchte ich diese natürlich nicht herausfischen!

    Ja, Leitungswasser ist die sichere Variante.


    Es wird langsam weniger. Allerdings ist das Wasser noch etwas grün, es werden also noch einige abgestorbene „Algen“ folgen…

    Danke!

    Das wäre irgendwann eine Option.

    Da es mit dem Brunnenwasser beim Nachfüllen ja im letzten Jahr grün wurde, möchte ich auf jeden Fall einen Wasserverlust vermeiden (und für den Hochsommer nochmal ans Stadtwasser denken).


    Ich hoffe, dass es in einer Woche deutlich besser ist!

    Solange keschere ich…

    Ja, das wäre möglich.

    Ich hätte aber auch ungerne einen Wasserverlust.

    Also versuche ich es erstmal mit den vorhandenen Möglichkeiten.


    Hier ist noch ein Foto:

    Mit dem Schrubber habe ich vorsichtig etwas aufgeschoben.

    Die grünen Brocken steigen dann langsam auf.


    img]https://up.picr.de/43811962up.jpeg[/img]

    Die Sichttiefe ist super, auch das Wasser ist (wieder) klar.

    Hallo,

    unser Naturpool ist jetzt im 2. Jahr.

    Er wurde früh von Blättern etc. gereinigt, damit im Frühjahr keine Grünphase kommt😀.

    Diese ist leider trotzdem gekommen. Wasser wurde nicht nachgefüllt, allerdings gab es viele Regenfälle und Polleneintrag.

    Jetzt wird das Wasser wieder klarer.

    Am Boden sind aber noch viele grüne, abgestorbene? Schwebealgenpartikel sichtbar.

    Mit dem Roboter bekomme ich sie nicht raus.

    Momentan fege ich sie in eine Ecke und kescher die aufsteigenden „Brocken“ ab.

    Gefühlt wird es nicht weniger.

    Aber raus müssen sie ja?


    Im (getrennten) Regenerationsbereich hat sich auch Mulm? abgesetzt.

    Sollte man diesen mit der Saugglocke absaugen?


    Wie sollte ich am besten weitermachen?


    VG, Zara