WOLEDI Top Boarder
  • Mitglied seit 22. Juli 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von WOLEDI

    Hallo Ronzz,

    ich würde dir vom erdmodellierten Teich eher abraten. Mein erster Teich war ein solcher, den kriegst du einfach nicht glatt. Konsequenz ist, dass sich in den kleinen Mulden alles fängt und auch der Roboter die Verunreinigung nicht rausbekommt. Selbst mit der Bürste tut man sich sehr schwer. Ich habe einen Zugang von Breite 1.2m in meinen Garten, habe heuer den Teich komplett neu gemacht...das funktioniert auch mit Beton & Co. Schau dir meine Bilder an. Würde es immer wieder so machen, Aufwand und Kosten zwar höher, dafür ist man dann damit restlos zufrieden.

    Liebe Grüße aus dem Weinviertel

    Wie Torf schon erwähnt hat, wozu braucht man einen BSF mit automatischer Rückspülung? Der BSF ist so einfach zu reinigen, das dauert keine 5 Minuten...deshalb seh ich den Sinn darin nicht.

    Ich denke auch, dass die kontinuierliche Durchströmung des Filterbereichs essentiell ist, das sind Erfahrungswerte, um die du nicht herum kommst. Deshalb vielleicht den Solarstrom speichern und den Speicher nachts für den Teich hernehmen.

    Hallo Tom, ich habe 2 Umlauföffnungen eingebaut, die laufen gemeinsam mit dem Bioflow. Natürlich sind alle Leitungen getrennt mit Kugelhähnen dosierbar, sodass ich mit dem Fliw der Zirkulation schön den Wasserfluss am Bioflow regulieren kann. Ich habe einen Wasserflussmesser verbaut, da sehe ich gleich, wie hoch der Durchfluss am Bioflow ist.

    Keine Sorge, der Ausstrom ist sehr moderat, also keine Gegenstromanlage. Ich finde die Idee gut, ihn gegenüber zu platzieren, da man dadurch bei "falschem" Wind wenigstens ein wenig dagegen halten kann. Meine Öffnungen liegen ca. 35cm unter der Wasseroberfläche, war leider nicht anders möglich...optimaler fände ich es eher 10-15cm unter Wasseroberfläche.

    Seit Donnerstag ist viel passiert...nachdem beim Erde hinterfüllen ein Viertel Sack im Teich gelandet war, musste das ganze Wasser wieder raus, Teich mit Schrubber, Kärcher und Sauger gereinigt werden und Wasser wieder eingelassen werden. Nach 48 Std. wars dann spannend, das große Zittern, ob alles geht bzw. dicht ist. Bis auf eine löchrige Endkappe am BSF, die ich schnell mit Innotec abgedichtet hatte, alles bestens.

    Badebereit Badebereit Türme scharf Türme scharf

    Das wird sicher, gut Ding braucht Weile. Wenn ich in meinem alten Teich 2 Tage den Robi nicht fahren ließ, hats fast genauso ausgesehen, aber schließlich hat er es immer wieder geschafft :)

    Klar kenn ich Hohenruppersdorf, da hab ich vor 35 Jahren mal ein Fußballmatch gehabt 😅

    Wenn du willst, komm mal bei mir vorbei, dann können wir einen Lokalaugenschein machen...

    Hallo Daved,


    ich habe gerade ein ähnliches Projekt als 1Topf-Variante in Umsetzung. Am Montag, so es der Wettergott zulässt, kommen die Folienleger, dann naht das große Finale...wo genau im Weinviertel bist du zu Hause? Ich bin nahe Korneuburg, falls du möchtest, können wir uns gerne austauschen 😊

    Liebe Grüße Wolfgang

    Willst du die Steine auf die Folie kleben, oder wie? Ich habe auf meine Unterwassermauerkrone einfach Porphyrplatten draufbetoniert (mit Trasszement). Habe damit jetzt nach ein paar Jahren noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Ausser vielleicht, dass die ziemlich glitschig werden können, obwohl sie eigentlich ziemlich rauh sind.

    Ja, die sollten dort fix drauf. Wenn der Kleber hält, wäre es wohl die einfachste Lösung...

    Liebe Fachleute,


    ich hätte vor, die unter Wasser liegende Mauerkrone mit Granitplatten (120x33x3) zu belegen.

    Habt Ihr Erfahrungen damit? Ich würde den Multiflex Kleber aus dem Shop nehmen, funktioniert das, bzw. ist Granit überhaupt geeignet?

    Liebe Grüße aus dem Weinviertel 🍷