augenklaus Good Boarder
  • aus Sauerland
  • Mitglied seit 15. April 2020
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von augenklaus

    du meinst den Unterwasserstrahler? Aber der hat leider kein RGB LED.


    Heissner Smart light Spots scheinen interessant und ip68, aber kein Zigbee, sondern wlan

    Oh, stimmt leider. Hatte mich verlesen. Aber generell ein interessantes Thema. Der Controller sollte zumindest nicht direkt in der Lampe sitzen da er Unterwasser bestimmt keinen Empfang hat.

    Hallo zusammen,

    Ich habe den Sopra Perfect günstig in Kleinanzeigen ergattert. Er müsste baugleich mit dem F50 oder auch M400 sein, also die Mittelklasse. Fahrt auch zuverlässig die Wände hoch. Er hat zwei Caneboringe an den Walzen.

    Ich bin zufrieden.

    Hallo Dasti, schaut doch gut aus bei dir. Bei mir war das Wasser nach 2 Wochen Neongrün! Da ich einen Bachzulauf habe habe ich dann einmal neu befüllt. Seit dem ist alles i.O. Die Biologie ruht ja noch. Ich würde erstmal abwarten.

    Tolles Projekt! Wie dick sind die Balken? Der Kiesdruck auf den langen Seiten könnte schon recht groß werden. Ich habe jeden Meter eine Gewindestange gesetzt und noch zusätzlich verschraubt. Beim verfüllen mit Kies würde ich das Becken verstreben.

    Gruß Matthias

    Auch wenn ihr mich als Anbieter der Teichschlammsauger für befangen erklären könnt, möchte ich doch etwas zur Meinungsbildung beitragen.


    Davon abgesehen erfüllt der Dreckspatz seine Funktion und wird auch gut verkauft. Allerdings auch gerne von Besitzern kleiner Teiche, denen im praktischen Gebrauch bewusst wird, das Förderleistung Wasserverbrauch bedeutet. Hier gab es einige Rückläufer (kommen demnächst als Gebrauchte in den Shop), was wir von den Tapir Teichsaugern bisher nicht kannten.

    Darum haben wir den Tapir 5000 neu aufgelegt. Mit etwas geringerer Leistung , Tragegriff statt Fahrgestell und einfacher Ausstattung konnten wir den Kaufpreis senken, ohne an der Qualität der Impellerpumpe Abstriche machen zu müssen. Aber der Dreckspatz bleibt weiterhin unser preisgünstigster Profi Teichschlammsauger.

    Hallo Ralf,


    gibt es zu den Rücklaufernschon was neues? Hätte da eventuell Interesse.

    Gruß Matthias

    Ich habe überschlagen und hinterfüllt. Ich denke es ist besser damit nicht zu viele anerobe Zonen entstehen. Habe ein geschlossenes Becken aus Balken gebaut. Falls man mit Brettern oder Sparren arbeitet wo auch Spalten bleiben sollte es auch anders klappen.

    Hallo grisu,

    Also:

    Holz Fichte, nicht getrocknet, 4000x10x10, insgesamt für mein Becken 4qm.

    Hobeln hätte ca 400€ gekostet. Ich habe mir einen Makita Akkuhobel für 90€ gekauft und habe nur die Innenseite gehobelt. Ging wunderbar. Gewindestangen jeden Meter und 140er und 160er Schrauben.

    Boden genau wie du geschrieben hast. Der Rahmen steht auf dem Fließ. Wir haben lehmhaltigen Boden, schon sehr fest.

    Hinter dem Holzrahmen sind Balken geschraubt wo ich noch alte Kantensteine drauf gelegt habe. Insgesamt ca. 10. Reicht, kein Auftrieb.

    Bodenabsaugung habe ich keine. Skimmer, BSF, Pumpe, Abgang Biodrain, Abgang Quellstein/ und vielleicht Drainage. Die Rohre habe ich mal mit in den Kies gelegt aber noch nicht angeschlossen.


    Habe ich was vergessen?

    Gruß Matti

    Ein kurzes Update. Kies und Wasser sind drin, Filter läuft. Kies ist normaler, gewaschener vom lokalen Baustoffhandel geworden. 2/8 und 16/32. Aquagran war für mein low Budget Projekt leider zu teuer. Bis jetzt ist alles gut.


    Soll ich jetzt noch pflanzen oder besser erst im Frühjahr?


    Gruß Matthias

    Das Holz Unterwasser

    Hallo zusammen, ich möchte auch mal kurz über das Bauen mit Holz berichten. Ich bin momentan in der Endphase. (Siehe Neubau Schwimmteich mit Holzrahmen im Sauerland). Ich hatte mir im Vorfeld überlegt welche Bauweise für mich in Frage kommt. Viele Bilder hier im Forum und mein Hausbau in Holz haben mich davon überzeugt. Das Loch habe ich von einem GaLa Bauer ausheben lassen. Ausgleichen mit Splitt, Flies, Epdm Folie, Splitt, Betonplatten. Dies war der Bodenaufbau.
    Zum Holz. Ich habe mir aus dem benachbarten Sägewerk 4m Balken, 10x10, ungehobelt, ungetrocknet geholt. Insgesamt 4qm für ein Becken 6,5x4,5x1,70. Kosten ca. 600€. Die erste Balkenlage wurde mit Förstnerbohrer 40mm angebohrt, Loch 18mm, dadurch M12 V2A Gewindestangen (10€ Stück) mit Mutter und Scheibe (besser: selbstsichernde Mutter) auf jeden Meter gesteckt. So habe ich Lage um Lage gelegt. Die Innenseite wurde immer gehobelt. Gestoßen habe ich immer genau zwischen den Stangen. Neben Gewindestangen habe ich noch 250 V2A Schrauben Spax Hi Force 140-160mm (Stück 1€) verbaut. Aufwendig waren die hexagonale Form und der Höhenunterschied. Profis würden die Baken ausklinken, ich habe da geschraubt. Das Arbeiten ging am besten zu zweit. Werkzeug, Kappsäge, Hobel, Akkuschrauber, Bohrer, Steckschlüssel Satz, Schmiege. Mehr braucht es nicht. Danach habe ich die Folie überschlagen und von hinten verfüllt.

    Soweit hält alles. Ich bin von den Betonbunkern mit dicken Bodenplatten und 24 Steinen immer etwas irritiert. ?

    Gruß Matthias

    Filter läuft

    Zwei Fragen die ich mir noch stelle.


    Tiefenabsaugung ja oder nein? Der Skimmer sollte eigentlich immer genug Wasser zur Verfügung haben da ich eine zusätzliche Einspeisung habe und der Teich auch nicht lange unbeachtet bleibt.


    Woher und welchen Kies für den Filterbereich? Ich hatte wie im Ratgeber beschrieben an Quarz oder Basalt Kies gedacht und würde vermutlich über Kies.de bestellen. Oder gibt es andere Vorschläge? Gruß Matthias