DDiver Anfänger
  • Mitglied seit 14. Oktober 2019

Beiträge von DDiver

    Bau den Controller in ein Gehäuse IP65.....

    IP54 reicht ;)



    Also ich habe keine Probleme, mein Technikschacht ist Furztrocken. Allerdings ist der auch aus Beton. Darauf habe ich eine Siebdruckplatte, diese habe ich mit EPDM Folie beklebt. Für die Einstiegsluke habe ich dann aus 20x20 Kanthölzern einen kleinen Rahmen um die Luke gebaut, diese dann ordentlich mit EPDM Kleber beschichtet.


    Vielleicht liegt das aber auch ein eurem BSF, das verdunstete Wasser muss ja irgendwo hin. Wie Ron01 schon schrieb, Mach einen Deckel drauf ! Und sorg für Belüftung.

    Hallo,

    die Maße sehen dann so wie auf dem Bild aus :)

    Ich würde dir raten noch eine Gegenstromanlage mit einzubauen. Einen BSF habe ich nicht drin, nur Skimmer, Pumpe, Druckfilter mit Filterballs und den Biofilter. Passt Perfekt.


    Wenn du ein Betonbecken mit Betontreppe baust, brauchst du dir keine Gedanken über eine Rutschigkeit zu machen.

    BeinTemperaturen von 28 Grad und mehr kommen dann sicherlich Legionellen ins Spiel . Und auch die Verdunstung wird bei den aktuellen Aussentemperaturen schon bei 22 Grad. Wassertemperatur enorm sein.

    Legionellen sind meines Wissens in fast jedem Wasser vorhanden und fühlen sich zwischen 20 - 50 °C wohl. Also mitten in unserer Wohlfühlzone. Da aber keine Wasserdampf wie beim Duschen herrscht und du das Wasser nicht großartig trinkst, sehe ich da kein Problem drin, zumal, Wer brauch bitte 28°C warmes Wasser im Schwimmteich oder Pool ?

    Die Löslichkeit des Sauerstoffs im Wasser nimmt bei steigenden Temperaturen ab. Inwiefern können Belüfter diesen Umstand aufheben?

    Das kann ich dir leider auch nicht sagen, auf jeden Fall wird dem " warmen Wasser " und dem Biofilm wieder Sauerstoff zugeführt, da dieser aus den Belüfterrohren fein ausperlt sollte dies zu einem stabileren Biofilm beitragen. Ich habe bei mir zwar welche verbaut, aber noch nicht in Betrieb genommen. Insofern alles nur Spekulatius.

    Ich möchte daran erinnern, dass man in einem Naturpool nicht 1:1 die Technik aus einem nennen wir es "Chlorpool" übernehmen kann, ohne das dies Konsequenzen hat.

    Krankheitskeime sollen sich gut bei höheren Wassertemperaturen über 28 Grad stark vermehren. Das ist allerdings Höhrensagen und ich kenne keinen Beleg dafür.

    Fakt ist aber, das die Sauerstoffsättigung ab einer Temperatur über 25 Grad deutlich abnimmt. Das reduziert die Leistung des biologischen Filterbereichs, da die Bakterien mangelversorgt sind. Die Algenbildung und Grüntrübung kann zunehmen.

    Die Verdunstung, insbesondere bei kälteren Nachtemperaturen nimmt zu. Ist das Nachfüllwasser stark phosphathaltig, kommt es zu den bekannten Problemen.

    Der abnehmenden Sauerstoffsättigung kann man aber mit Belüfterrohren ( Abwassertechnik ) und einem Seitenkanalverdichter entgegen wirken ;)