Ron01 Premium Boarder
  • Mitglied seit 25. Juni 2019

Beiträge von Ron01

    In welcher Tiefe misst ihr das Wasser? Nahe der Oberfläche hat mein Teich zur Zeit ca. 26 Grad. Weiter unten, wenn der Teich "unberührt" ist viel kälter. Habe ich aber noch nie gemessen.

    Hi


    Pflanzen kannst jederzeit. Einfach ohne Erde in den Kies. Wenn dir dabei nicht wohl ist, mit einer handvoll Teichpflanzerde in einer genau so großen Nylonstrumpfhose. Die Erde gibt aber Nährstoffe ab. Was für die Pflanzen gut ist. Fürs Wasser eher nicht.


    Die vorhandenen Schwertlilien kannst ja probieren, ob sie in einem Nährstoffarmen Gewässer wachsen.


    Fische würde ich wählen, die auch Temperaturen über 21 Grad vertragen. Falls überhaupt. Denn wenn sich die Karpfenfische mal das Vermehren anfangen...

    Das Wasser sollte vor dem Fischbesatz eingefahrenen sein. Dies dauert sicher mehrere Wochen.

    Ja genau. Nur Wasserlinie. Dann fährt er schön brav die Wände hoch. Falls zu viel Biofilm oben ist, sollte man erstmal schrubben. Genau ob die Sogwirkung zu verstärken, solle der Filterkorb leer sein.


    Probiers mal, wenn du nur einen Filtereinsatz. Wie er dann reagiert.

    Wenn man Nur Boden auswählt, stellt sich der Roboter nur kurz an die Wand und fähr wieder runter.


    Falls dies alles nichts hilft, solltest du wirklich den Support kontaktieren.

    Der Kies ist meist so voll feinem Staub, dass man tausende Liter Wasser benötigt, um ihn sauber zu bekommen. Und dann befüllt man den Teich und siehe da, der Teich ist anfangs milchig, bis sich der Staub im Wasser erstmal überall hin ablegt und irgendwann duch Reinigung und Selbstreinigung verschwindet.

    Ja stimmt die Mitte des Rücklaufes befindet sich je nach Wasserstand zw 30 und ca 38 cm unter der Wasserlinie.


    Ich hatte im Winter die Pumpe an. Die Strömung ist mit der Handfläche, direkt vor dem Flansch kaum merkbar. Reichte trotzdem um ein großes Stück der Wasseroberfläche auch bei tiefen Temperaturen eisfrei zu halten bzw schwimmendes Material sanft zum Skimmer zu befördern.


    Wenn du die selbe Pumpe wie ich verwendest, sehe ich überhaupt kein Problem mit dem Druck. Auch nicht wenn ich einen zu halte.


    Außerdem lässt sich die Pumpleistung regulieren.


    Grüße. Ron

    Genauso ist es wie Kotzbrocken schreibt. Ist wie ein Kalkreaktor im Meerwasseraquarium. In dem löst sich nur dann der Kalk, wenn man brav CO2 zugibt, weil dadurch eine saure Umgebung im Reaktor entsteht.

    Meiner Meinung nach schafft das kein Roboter mehr. Ich persönlich würde das Wasser ablassen die Wände und den Boden sauberst reinigen (schrubben). Den Kiesfilter eventuell über die Wasserlinie mit Kies befüllen. Neues phosphatfreies Waser zum Befüllen verwenden. Zumindest über einen Phosphatbinder laufen lassen.

    In Zukunft früher reagieren und einen geeigneten Roboter täglich laufen lassen.

    Bei mir siehts folgendermaßen aus:

    Der Pumpausgang wird auf zwei Leitungen DN 50 geteilt.

    Beide mit jeweils mit einem Kugelhahn einstellbar. War ja alles bei der Pumpenstation dabei.


    Eine Leitung führt zum Kiesfilter, die andere Leitung wieder geteilt zu zwei Einlassöffnungen (Folienflansch DN50) gegenüber dem Skimmer.

    Diese Einlassöffnungen sind knapp an der Wasseroberfläche. Hier entsteht keine Strömung.

    Den Kugelhahn für den Kiesfilter habe ich nicht ganz geöffnet.

    Einfach nach Gefühl eingestellt und es funktioniert bestens.

    Wie Torsten schon schrieb, die Pumpen haben durch Leitungslängen, Höhenausgleich einen gewissen Druckverlust.


    Folienflansch

    Deckel öffnen. Filterkorb raus. Auf der Seite wo das Kabel ins Gehäuse geht. Dort ist innerhalb eine Öffnung, die du auch vorsichtig verschieben kannst. Innerhalb dieser Öffnung liegt die wie sagt man...eine Pumpenturbine / Pumpenrad. Die sollte immer sauber sein. Es genügt beim Reinigen mit einem Wasserstrahl den zähen Dreck wie Algen oder Haare zu entfernen, damit dem Roboter die volle Power bleibt um sich an den Wänden festzusaugen.

    Wenn der Teich anfänglich recht viel Dreck macht, einfach den Filterkorb oft auswaschen und regelmäßig fahren lassen damit der erste Dreck mal raus kommt. Umso sauberer der Korb umso mehr Saugkraft.

    Bei Fragen melde dich einfach bei mir.

    Ja genau so wie Torf es beschrieben hat mache ich es auch immer. Nur bis zur Wasseroberfläche ziehen, dann am Griff. Wenn dein Teich kaum Schmutz hat, kannst den Roboter gleich noch eine Runde 2,5h ziehen lassen.

    Ich mach immer erst "nur" die Wände 2,5h dann nochmals nur den Boden 2,5h.

    Grund ist, wenn der Filter sauber ist, haftet der Roboter besser an den Wänden. Achte auch darauf, dass das Pumpenturbine immer frei von Algen oder sonstigen Zeugs ist, damit die Leistung nicht eingeschränkt wird.


    Grüße

    In China kosten die Edelstahlkörbe kaum etwas. Lediglich der Versand für ein Stück kostet 50 Euro. Bei Großabnahme würde der Versand natürlich günstiger.

    Filterballs müssen nicht bis zum Rand gefüllt werden. Aber über die große Fläche kann viel Wasser entweichen. Klar hat dieser einfache Filter keine ewige Standzeit und muss gereinigt werden. Soll ja auch, damit die Nährstoffe nicht aus den Festkörpern ausgeschwämmt werden.

    Mit dem Henkel herausgezogen, die Filterballs gewechselt oder gewaschen, der Edelstahl mit feinem Strahl aus der Gardenespritze gewaschen ist er sofort wieder einsetzbar.

    Werde nach dem Kauf und längerer Testphase natürlich berichten.

    Ich wartete zu lange mit dem Einsatz des Roboters. Nach der Grünphase setzten sich die Algen am Grund des Schwimmbereiches ab. Wochen später kaufte ich den Robi. Inzwischen bildete sich am Boden aus den abgestorbenen Algen eine Arte Kalkschicht, die nur schwer wieder zu entfernen ging. Der fleißige Helfer hats jedoch nach einigen Fahrten geschafft.

    Hallo Ralf.

    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken ein herausnehmbares Hopfensieb in den Schacht des Bioflows zu geben. Gefüllt mit Filterballs sollte das einen praktischen Feinfilter geben.

    Dieses Hopfensieb ist aus Edelstahl. Gibt es mit 300 Micron. Auch andere Anfertigungen sind im Internet zu finden.

    Grüße Ron.