torf Profi
  • Mitglied seit 17. Juni 2019
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von torf

    Man sieht ab und an mal Noppenfolie - habe auch schonmal Styropor an den Wänden gesehen.... Grundsätzlich bauen wir ja "nur" eine Wanne und keinen Kellerraum. Ich glaube in der Community hier hatte noch niemand Probleme mit Feuchtigkeit und/ oder Frostschäden.....

    Die lustigen Filme kommen meistens aus US - Staaten, in denen es keinen Frost oder Winter gibt. Hier kann natürlich ganz anders gebaut werden, als in unseren Breitengraden.... das siehst Du z.B. bei allen Poolanlagen in Florida...

    Aber interessant ist das Projekt. Ein Sprungbrett/ Sprungturm gibt es ja auch schon hier in der Community....

    Kann Fa. M auch empfehlen - haben auch die Folie bei mir gemacht.... nur in einigen Details nicht mehr ganz up to date.....

    Schau Dir mal die Kanten von Ron01 an....

    Dein durchströmter Filterbereich ist ca. 1 m tief - darin verlaufen die Rohe vom Bioflow. Die Ausgleichsfläche ist also für Dich "nur" Optik....

    Die o.g. Firma reist durch halb Europa - ist ja Ihr Geschäft. Machen gute Arbeit zum Festpreis - was noch Potential hat, sind evtl. manche Ecken - das machen andere Folienbetriebe ein wenig schöner.

    Bei dem Filterbereich geht es hauptsächlich um die Fläche - nicht das Volumen - Hier müsstest Du nochmal erklären, was für Dich "Ausgleichsfläche" und "Kiesfilter" bedeuten.... Für Deinen Schwimmbereich würden ca. 6 - 8m² (ca.15- 20%) durchströmter Filterbereich ausreichen. Alle weiteren Flächen, die keinen Filterbereich darstellen, müssen entsprechend saubergehalten werden.....

    Ich habe 1,75m im Schwimmbereich und halte es für ausreichend..... je nach persönlichem Geschmack - flacher würde ich es aber nicht gestalten, da Du sonst Volumen verlierst....

    Dann meinst Du einen zusätzlichen Einströmer/ Folienflansch oder Wasserspiel - Die Rücklaufgarnitur ist dazu gadacht das Wasser aus dem Filterbereich in den Schwimmbereich zu fördern (2 Topf). Mit dem Einströmer hast Du die Möglichkeit die Pumpenleistung zu variieren und den Filterbereich nicht zu stark zu durchströmen. Ebenso kannst Du mit der höheren Leistung auch einen besseren Sog am Skimmer realisieren (falls notwendig)


    In den Galeriebildern findest Du auch einige Beispiele von 1Topf Systemen mit ähnlichem Anspruch wie Dein Gewässer....

    Da Du ja ein Eintopfsystem planst, benötigst Du keine Rücklaufgarnitur. Der Austausch findet ja direkt statt, da Du eine durchgehende Wasserfläche hast.

    Rechnerisch reicht ein Filterbereich von ca. 20% mit entsprechendem Aufbau und Durchströmung aus. Es könnte eine Herausforderung werden die angrenzenden Kiesbereiche sauber zu halten.... Aber da fehlt mir die Erfahrung, da ich ein 2 Topfsystem gebaut habe....

    Das Rückspülen realisiere ich mit dem Tapir - der hat genug Leistung...

    Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du die grüne Fläche als Filterbereich benutzen, aber nur einen Teil davon aktiv durchströmen....

    Du solltest allerdings den kompletten Bereich der Filterfläche durchströmen und könntest z.B. mit 2 Türmen arbeiten (https://schwimmteich-selbstbau.de/bio-pflanzenfilter.html). Ebenfalls kann ich einen Technikschacht empfehlen, in dem Du den BSF, Pumpentechnik und sonstige Verrohrung unterbringst....


    Mal sehen, was die anderen Forumsmitglieder noch beitragen können....

    Glückwunsch zum Hausbau....Auch der Pool sieht doch schon sehr gut aus.... Der Sommer kann kommen... 8)

    Der Shop öffnet ja erst wieder Ende Januar... dann werden die Produkte wahrscheinlich nach und nach aufgenommen....

    Hallo Dani,

    willkommen bei den Schwimmteichverrückten.

    Erstmal sieht Deine erste Skizze plausibel aus. Bitte schreibe doch noch ein paar Maße an die Skizze, damit wir uns die Abmessungen besser vorstellen können.

    Soll es ein Ein - oder Zweitopfsystem werden (siehe https://schwimmteich-selbstbau.de/schwimmteichfilter.html)?

    Ein Roboter fährt alle gerade Flächen ab - sollte also nicht das Hauptargument für einen Grundriss sein. Allerdings ist der Roboter nur zur Unterstützung da - je nach persönlichem Geschmack müsst Ihr auch öfter mal selber Hand anlegen und mit der Bürste zuarbeiten. Besonders im Stufenbereich oder an Ecken, wo sich gerne der "Schmutz" sammelt....Am Ende ist eine Naturpool nicht mit einem Chlorpool vergleichbar. Der Aufwand ist schon höher, als bei einem vollautomatischem System - aber immer wider schön, wenn man hineinspringt.

    Die Benötigte Technik ist schon oft (auch von mir) beschrieben worden:

    - Skimmer - BSF - Pumpe - Biofilter (z.B. Bioflow) - Rücklaufgarnituren. Das zur groben Planung. Nun musst Du ein wenig skizzieren/ zeichnen und die Technik planen....

    Die "magischen" 1,5 m resultieren aus irgendwelchen Märchen bzgl. der Wassertiefe. Im privaten Bereich bist Du verantwortlich - speziell für die Sicherung und Aufsichtspflicht. Es gibt natürlich auch eine Norm für Gewässer im privaten Bereich: EN 16582-1