torf Profi
  • Mitglied seit 17. Juni 2019
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von torf

    z. Zt. 23° - Sonne von 7 - 17h. Zweitopf 9x4x1,7m


    Zitat

    Schadet eigentlich die hohe Temperatur dem Ökosystem

    Je höher die Temperaturen, desto wohler fühlen sich die Algen...

    Zitat

    hat was mit Fließgeschwindigkeit im Kies zu tun. Was ich gelesen haben soll die Wassermenge im Kies max. 300 Liter/m²/h betragen. Bedeutet bei ca. 40 m² Filterfläche: maximal 12 m³ in der Stunde. Falls ich dann mehr Skimmerleistung gebrauche (Pollen, Staub, Laub) könnte ich die Pumpenleistung steigern und das zusätzlich Wasser anderswo wieder einbringen.

    So ist es... Die Erfahrungen/ Literaturwerte sagen:

    - das Wasservolumen max. 2x am Tag durch den Kiesfilter

    - oder auch 300 - 500L/m² Filterfläche


    Am Ende sind es keine festen Werte, sondern eine Faustformel. Jeder Teich wird am Ende sein "Eigenleben" haben....

    die Beleuchtung so tief, wie die Arme lang sind :P . Dann kannst Du die Leuchtmittel mit einem langen Arm austauschen und musst nicht unbedingt ins Wasser...


    Die Höhe vom Einlauf ist fast egal. So wie es für Dich passt und evtl. symmetrisch mit anderen Einbauten ist.

    Dann hast Du genug Möglichkeiten Dein System den Gegebenheiten anzupassen. Je nach Jahreszeit und Bioeintrag kannst Du dann die Pumpen mit höherer Leistung laufen lassen, um am Skimmer einen ordentlichen Sog zu haben.

    mit weniger Tiefe wird die Temperatur höher und schneller Steigen.... Ob es kritisch wird - ich denke nicht - gibt einige Pools hier mit 1,5m. Aber wie gesagt, der Wasserstand variiert. Wenn 1,5m max ist, sind 1,4m min - der Skimmer kann soviel ausgleichen.....


    Tiefenansaugung - o.k. - klar. Ich würde noch einen weiteren Einlauf in den Schwimmbereich oder ein Wasserspiel/ oder Beides planen, um die Pumpenleistung erhöhen zu können ohne die Filterbereich zu stark zu durchströmen....

    für ein klassisches 2 Topf System sieht das soweit komplett aus. Mit dem Auslauf möchtest Du wahrscheinlich noch einen Bypass zur Filterzone realisieren.

    Du könntest evtl. die Ausströmer am Bioflow noch breiter gestalten, um die 2m ein wenig homogener zu durchströmen. Ob es einen messbaren Mehrwert gibt kann ich allerdings nicht beurteilen.

    12x5 ist eine ordentliche Größe - da solltest Du auf eine ausreichende Beleuchtung achten. Ich habe auf ein Länge von 9m 2 Mini LED mit 7W/ 120 Abstrahlwinkel. Das ist mir fast schon zu wenig für eine gleichmäßige Ausleuchtung.

    Zu der Tiefe wurde schon viel im Forum diskutiert. Ich bin ein Fan davon eher tiefer zu gehen, um ein "besseres" Gefühl und mehr Volumen zu haben. 1,5m ist nicht wirklich viel - je nach Körpergröße der Benutzer... der Wasserstand schwankt auch noch um ca. 10cm, je nach Füllgrad

    Ich weiß nicht ob wir das Ganze hier weiter ausdehnen sollten. Es hat absolut nichts mit unserer Bauweise zu tun, auch wenn du einige Auströmerrohre des Bioflow Wasserverteilsystems einsetzen möchtest. Ansonsten kommt es mir so vor, als hättest du aus allen Sparten des Wasserbaus ( Pool, Schwimmteich, Koiteich) Komponenten zusammengesucht, die dann deine Filterkette ergeben sollen. Wenn es solche Bauteile überhaupt auf dem Markt zu kaufen gibt. 12 V Solarpumpe mit 30000 L/Std, Wärmetauscher im Schwerkraftbetrieb, Trommelfilter pumpengespeist, Bogensiebfilter mit automatischer Rückspülung ? Das wird schwierig werden soetwas zu finden.

    Ich bin ja eher bei Ralf..... :/ .... viele ungeklärte Fragen und ein Konzept, welches nicht ganz schlüssig ist....

    Viel Theorie - die Realität wird von der Biologie und der Umgebungsbedingung beeinflusst. Schau Dir die Bauvorhaben hier im Forum an - es hat einen Grund, warum das Prinzip überall ähnlich ist.... ;) ... was nicht heißen soll, dass es nicht auch anders funktionieren kann....

    Das Thema Infinity wurde schon oft angesprochen.... wie willst Du einen konstanten Wasserstand realisieren, dass die Infinitykante ihre Funktion erfüllt? Du wirst den Wasserstand immer konstant halten müssen und regelmäßig Wasser nachfüllen.... Das Thema Infinity kenne ich bis jetzt nur von Chlorpools, die technisch regelbar sind....

    Der Bogensiebfilter ist sehr einfach zu reinigen. Die Intervalle hängen vom Schmutzeintrag ab....

    Ich frage mich ob es Sinn macht eine Feinfilterung in den Bypass (z.B. Wasserfall/ Wasserspiel) einzubauen, um damit Partikel, die nicht durch den Bioflow gehen herauszufiltern. Könnte mir ein transparentes PVC Rohr mit Filterbeutel vorstellen. Habe nur keine Idee, ob es sinnhaft ist und welcher Reinigungsaufwand anschließend dahinter steckt....

    Bei der Anwendung wird das Wasser trüb/ milchig.... 1 Tag später ist alles wieder vorbei und der Boden mit den Algenkrümeln bedeckt.....

    bei Schwebealgen wirklich sehr zu empfehlen... nach ein paar Stunden sind die Algen verklumpt und können vom Boden abgesaugt werden...

    erzähl doch mal ein wenig mehr über Dein Gewässer...

    Welche Technik, Größe, Filterprinzip, ....

    Seit wann und für die lange hast Du die Grünfärbung? Ist für einen neuen Naturpool nicht ungewöhnlich....

    da würde ich mal beim Hersteller nachfragen. Mein Dolphin 40i fährt zwar auch manchmal merkwürdige Bahnen, aber er fährt bei fast jedem 2. Wandkontakt die Wand hoch. Nur im Bodenprogramm stellt er sich kurz auf und fährt dann sofort wieder zurück....

    Zitat

    dass du sie tief genug einbaust, damit du nicht geblendet wirst.

    .... aber nur so tief, wie die Arme lang sind..... ;) ... das macht den Wechsel des Leuchtmittels einfacher