uhitz Top Boarder
  • Mitglied seit 13. Februar 2018
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von uhitz

    Rohre sind auch immer ein guter Ansatzpunkt für eine Überprüfung...

    Habe bei mir ca. 3m KG-Rohr zwischen Skimmer und Technikschacht. Da musste ich natürlich zwei Rohre zusammenstecken.

    Leider habe ich diese nicht verklebt und hatte auf einmal einen riesen Wasserverlust der immer bis zur Unterkante Skimmer gegangen ist

    Wir haben ein ähnliches Problem wie Dasti: Die "Große" ist 2 und der Kleine erst 4 Monate alt.

    Wir haben beim Mauern Pfostenstützen einbetoniert. Diese muss ich dann später wegflexen, aber ich fand das die beste Lösung für mich.

    Als Zaun selbst werden wir dieses Frühjahr ummantelte Stahlseile verwenden. So haben wir es an unsrem Treppengeländer und ist für uns die ansehnlichste Variante.

    der heizlüfter ist wahrscheinlich drin, damit es im Technikraum nicht friert. Ansonsten müsste jemand die Technik Wasserfrei machen bevor es da drin 0 grad hat... Pumpenleistung anhand der Größe zu bestimmen wird auch ned funktionieren...

    Alternativ kann man doch auch Strommessgeräte dazwischen schalten. Die sind zwar nicht geeicht, können aber einen aufschluss geben in welche Richtung es geht.

    Die Pflanzen im Filterbecken benögst du wirklich nicht zwingend. In einem Zweitopfsystem werden die hauptsächlich genutzt, um die Kiesfläche etwas ansehnlicher zu gestalten.

    Die Nährstoffbindung läuft hier über die Bakterien im Kiesfilter.

    Diese brauchen auch kein Tageslicht, also kannst du die Fläche auch verdecken. Allerdings solltest du es so gestalten, dass du zum Rückspülen einmal jährlich gut hinkommst.

    Zur Größe:

    Was haben denn deine Fachfirmen empfohlen?

    Die 10-20% sind hier auch Erfahrungsberichte und hängen stark von den örtlichen Gegebenheiten ab. Ein Stichwort ist hier: Phosphatgehalt im Nachfüllwasser. Vergiss bitte nicht, es handelt sich um ein biologisches System, dass sich zweimal identisch an unterschiedlichen Orten gebaut auch unterschiedlich verhalten kann!

    Ps. Bei mir ist die Größe bei 20-25% aber eher aus optischen Gründen.

    sehe ich das richtig: Ihr wollt den Kiesfilter auslagern in ein Hochbeet? Ich find die Idee cool, wollten wir ursprünglich auch, aber aus Platzgründen wieder verworfen. Denk bitte daran, dass du etwa 10-20% der Oberfläche des Schwimmbereichs als Kiesfilter benötigst. Mit den Fischen würde ich eher an die obere Grenze gehen. Mit den 3m2 bist du ja eher bei den 10%.

    Weiterer Punkt:

    Kannst du etwas tiefer werden? Volumen bringt Stabilität im Teich und die Fische werdens dir danken ;-)

    Von was für Fische reden wir hier eigentlich?

    Als nächstes:

    Der Pumpenschacht unter der Wasserlinie ist keine gute Idee, zumindest nicht mit der im Shop angebotenen Technik. Ein BSF würde dir sofort überlaufen und dir den Wasserspiegel wieder runterreduzieren.

    Zum Thema Folie wende dich mal an die Fa. Mielke. Die sollen Top arbeiten und haben (aus eigener Erfahrung) nen fairen Preis. Zudem fahren sie auch nach ganz Deutschland.

    kotzbrocken: Ich glaub du hast ne 0 hinten vergessen: 20l/min x 60 min/h=1200 l/h (was fürn einheiten-klugscheisser ich grad bin ^^)

    Das sind dann in etwa 29 m3 pro Tag.

    Vorausgesetzt die Quelle liefer ganzjährig die gleiche Menge wasser.


    Aber ich würde das ganze auch lieber nicht verwenden um damit das Wasser zu tauschen und die Filter zu sparen.

    Das kann man vielleicht bei einem Saunabecken, aber bei einem SCHWIMMteich wärs mir zu kalt. Ich geh mal davon aus, die Quelle liefert keine 20+ Grad.


    Finde die Idee auch schön die Quelle zu fassen und in einem künstlichen Bachlauf am Teich vorbeizuführen.


    Das Gefälle sollte schon machbar sein, wenn man den Beton dick genug macht und anständig Bewehrung rein machst. Ein paar Beispieöe dazu gibt es ja hier im Forum

    Zweitopf mit ca. 30 m2 Schwimmfläche und 6m2 Filterbecken.

    Die Grünphase kam nach ca. 2/3 Wochen (weiß es schon gar nimma :/) und hat etwa 7 Wochen gedauert, eher sogar 8...

    Haben aber abgesehen vom gelegentlichem Robieinsatz nichts weiteres gemacht/eingesetzt.

    Ich würde hier auch auf einen Skimmer verzichten, den Bildet die Kante ja eigentlich.

    Die Menge die über die Kante läuft (ohne Skimmer) ist ja definiert durch die Pumpleistung.

    Du könntest das Wasser das über die Kante läuft ja in einem Becken/Rinne auffangen, dann in einen BSF laufen lassen und dann in den Bioflow oder über Quellstein etc. um mehr Durchfluss zu erhalten.

    Der maximale Wasserstand ist ja die Infinity-Kante + 1-2 cm (ka wie hoch hie der Wasserstand wird, eher vernachlässigbar.)

    Du bräuchtest dann allerdings am Auffanbecken/BSF einen Überlauf. Theoretisch ist ja alles was die Pumpe(n) nicht aus dem BSF wegbekommt überschüssiges Wasser im System. Es kann ja nicht mehr nachkommen als zuvor weggepumpt wurde

    Hatte auch ein paar Tage vor dem Starten das Wasser drin, bei mir hat das nicht viel ausgemacht. Es kann dadurch die Grünphase eher losgehen, aber die kommt so oder so (zumindest ohne Mittelchen)

    Wichtig ist nur: Maximal bis unter die ersten Foliendurchführungen zu füllen, sonst wirds ekelhaft ;)

    Beim Vertikalfilter sind 20% der Fläche des Teiches ganz gut. Wie sich das beim Horizontalfilter verhält kann ich dir aus Mangel an Erfahrung schlecht sagen :-/

    Hast du dir schon mal überlegt vertikal zu trennen?

    Ist denke ich einfacher zu handhaben :/

    Ich frage mich nur, ob bei einem 1m2 querschnitt eine gleichmäßige durchströmung gut gelingt.... muss aber auch wieder hinzufügen: Ich habe keine Erfahrung mit Horizontalfilter ;)

    also wenn ich das richtig verstehe willst du neben deinem Schwimmteich einen horizontalfilter mit 10,5 m Länge und Querschnitt 1m bauen.

    Der Horizontalfilter wird über einen zusätzlichen Teich versorgt, der 3x3 m auf der Stirnseite des Schwimmteichs ist?

    Deine Hauptfrage ist, ob du den Horizontalfilter im Querschnitt halbieren solltest und zwar horizontal?!

    Würde ich auf keinen Fall machen. Wenn du ohne vorfilterung aus dem kleinen Becken deinen Filter speisen willst kommen folgende Probleme:

    Der Filter fängt durch die fehlende Vorfilterung an zu verschlammen, das mag durch den Querschnitt ja eine zeit lang gut gehen, aber irgendwann wird auch der Querschnitt zu sein. Dann kommst du nur ran, indem du die obere Schicht abträgst und die untere entnimmst.

    Eine gleichmäßige Durchströmung ist ebenfalls nicht gewährleistet...

    Hey Leute, bitte reisst euch hier zusammen!

    Es bringt hier keinem von euch euch gegenseitig anzufeinden!

    Ich finde das bestreben von wipwap ein artenreiches Biotop zu schaffen super!

    MRu7 : Woher nimmst du die Info, dass wipwap sich nicht über die Fische informiert hat? Dass Fische sterben kann viele Ursachen haben, von ungünstigen Wasserwerten zu Stress bei Transport oder Krankheit.

    Ich denke (oder hoffe zumindest) es ist jedem der sich Gedanken über Artenvielfalt im und am Teich macht klar, dass es sich bei Fischen um Lebewesen handelt.

    Leider wird man nicht immer richtig beraten oder informiert und wie die Zustände in manchen Fischzuchten sind soll hier auch kein Thema sein. Wichtig ist hier der Austausch und die Information wer mit welcher Zusammenstellung und Umgebung gute Erfahrungen machen konnte und ebenso oder vll. sogar noch wichtiger: Bei wem es warum nicht geklappt hat um anderen die gleichen "Fehler" zu ersparen.