uhitz Top Boarder
  • Mitglied seit 13. Februar 2018
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von uhitz

    Die normalen 230 Volt Pumpen dürfen nicht nass im Schwimmteich aufgestellt werden, sondern nur trocken ausserhalb des Wassers. Das gilt auch für die Messner Pumpen. Bitte hier keine falschen Informationen verbreiten, besonders in sicherheitsrelevanten Fragen.

    Deswegen der Hinweis nochmal nachzufragen.

    Ich habe bei Messner in einer Bedienungsanleitung nur den Hinweis gesehen, dass man dies machen kann, ohne weiter nachzuprüfen wie die Messner weiter aufgebaut ist. Deswegen das "müsste". Aldo zur Ergänzung meines Posts: Eine nass verbaute Pumpe sollte nur eine 12V Pumpe sein wenn man das Wasser betreten möchte, ansonsten (230 V) muss auf jeden Fall vorher die Stromversorgung getrennt werden.

    Hab gerade gesehen, dass die Vario pumpe (Aquaforte) nur als Pumpenboard angeboten wird. Die wäre nass aufstellbar. Die Messner Pumpen müssten aber auch nass aufgestellt werden können. Wenn du beim Shop anrufst oder ne mail schreibst kann dir sicher auch geholfen werden.

    dein BSF ist ja auch nicht voll Wasser... und Ratten sind gute Taucher und Schwimmer und können die Luft gut anhalten, sollten also problemlos von deinem Skimmer in den BSF kommen...

    Wie oft schaust du denn in den BSF?

    kleiner Einwurf:

    Wenn du eine Hydrolyse hast, dann bist du nicht mehr bei einem Naturteich. Du erzeugst dort aus Salz Chlor und desinfizierst damit dein Wasser. Warum du dann Chlor angereichertes Wasser durch einen Biofilter pumpst verstehe ich jetzt auch nicht ganz...

    Bzw. Warum du eine hydrolyse und UV Licht zur Desinfektion des Teiches hast..

    wir haben auch die 17,5er verwendet und hatten eigentlichkein großes Problem damit. Allerdings haben wir selbst gemischt und mit Eimern eingefüllt.

    Wir haben aber (möglich durch das selbst anmischen) auch nicht die volle Wand sondern immer nur max. 3 Reihen tief zu füllen, was es auch einfacher gemacht hat.

    Die Lücken sollten sich spätestens beim verdichten gut füllen. Da wir hier mit einem Flaschenrüttler gearbeitet haben war das auch kein großes Thema.

    Wenn du mit einem Mischwagen arbeitest hast du hier zwei Faktoren bei denen du nachhelfen kannst:

    Grad der Flüssigkeit (hat aber eigentlich auch seine Grenzen, da du sonst das optimale Zement-Wasser gemisch verlierst) und Größe der Zuschlagstoffe. Letzteres kannst du (zumindest bei uns in der Gegend) auswählen.

    ich glaube es hatte schon jemand ein Problem mit einem hohen Grundwasserspiegel hier im Forum. Da müsstest du (falls noch nicht passiert) im Forum suchen.

    Vll. Würde es auch reichen (ein) Drainagerohr Richtung Bach zu verlegen.

    jetzt hast du mich verwirrt :/

    Geht es hier um einen Rahmen auf dem Bretter drauf sollen oder um bereits fertige Module die nur miteinander mit Gewindestangen/ Schlossschrauben verbunden werden?

    Oder beides?

    Hallo Libelle,

    Material der Schrauben sollte min. V2A sein.

    Die Länge der Schraube richtet sich natürlich auch an die Dicke des Pfostens hinter den Brettern. Bei der Stärke/ dem Gewindedurchmesser ist dicker immer besser, da der Zug besser aufs Holz verteilt wird.

    Ps. Mega Projekt ;)

    Statt pumpe gehen auch Schubkarren, mit 7 Leuten bist da ja schnell durch ;)

    Die 230 Säcke Estrich kosten doch bestimmt auch ü600€

    Aber jetzt ist die Platte eh durch :D

    Szenario A ist ein guter Weg, wurde auch schon in anderen Posts behandelt bei denen der Bioflow Turm höher gesetzt wurde um die Tiefe des Filterbeckens auszugleichen.

    Also Turm (bzw. Türme) wieder ausgraben, KG oder HT Rohr unten dran und wieder eingraben.

    Darauf achten, dass die OK der Türme ein paar cm aus dem Wasser raus schauen

    Du könntest für den Fall der Fälle noch einen zusätzlichen Folienflansch anbringen an der unteren Seite des Bildes. Damit wärst du für den Fall der Fälle gerüstet mehr Strömung zu erzeugen und würdest auch aus der Hauptwindrichtung anströmen.

    Alternativ: Quellstein etc.

    Schau dir mal an was eine PV Anlage im Sommer an Strom produzier... Wenn man den Strom einspeist, bekommt man eh fast nix dafür... Also lieber für den einen Luxus nutzen ;-P

    Hängt von der Anlage ab :P


    Zu dem Thema Durchflussmengen: Das sind Erfahrungswerte die sich hier im Laufe der Zeit gebildet haben. (Ralf hat das auch in seinem Ratgeber, eventuell hat er noch Quellen dazu.) Du kannst jederzeit tun was du willst, die Leute hier versuchen dir nur Vorschläge zu bringen um dir zu helfen ;)

    Wenn sich die Bitterlinge ohne Muscheln vermehren dann hat er ein anderes "Problem" ;)

    Wir haben momentan 5 Bitterlinge bei etwas 30m3 Wasser.

    Wir haben im Juli letztes Jahr befüllt und die Fische im Herbst eingesetzt.

    Gefühlt könnten es nochmal ein paar mehr sein, aber wir wollten uns da langsam ran tasten und werden dieses Jahr nochmal 5 dazukaufen. Larven gibt es bei uns noch genug und die Bitterlinge knabbern auch den Biofilm an sobald sich an unsrerer Holzplattform einer bildet.

    Ist Abends immer schön anzuschauen.

    P.s. wusste gar nicht, dass Bitterlinge auch Oberflächenräuber sind :D

    vielleicht wäre statt ner Wärmepumpe in die man PV-Strom schießt ein Solarkollektor (ja, Solar, nicht PV) sinnvoller und evtl. günstiger, müsste man aber auch durchpumpen...

    Hier noch eine Anmerkung zu deiner Aussage Skimmer vs. Infinitykante:

    Wenn du beide Systeme mit dem gleichen Durchfluss betreibst erreichst du bei einem Skimmer eine deutlich größere Strömung in Richtung des Ablaufs als bei der Kante.

    Kannst dir ja ausrechnen was du für Wassermenge pro Minute bei sagen wir mal 2cm über so ne Kante pro Meter geht vs. was da bei einem Skimmer durchläuft der dafür konzipiert wurde möglichst viel Oberflächenwasser aufzunehmen.

    Wie schon mehfach erwähnt musst du bedenken, dass die Kante gleichbleibend viel Wasser benötigt und dabei bedenken, dass Personen Wasser verdrängen und eventuell auch verspritzen.

    Zudem: kein Poolroboter putzt dir die Kante, das ist dann händischer Pflegeaufwand wenn dort Algen wachsen.

    Das Thema Trommelsiebfilter gab es auch schon in ein paar anderen Threads, einfach mal suchen.