Robert Anfänger
  • Mitglied seit 2. April 2015

Beiträge von Robert

    Hallo Uli,


    es ist grundsätzlich möglich den Kiesfilter mit einem Holzdeck zu überbauen.


    Da ich gerade mit dem Bau fertig bin, habe ich mir mal deine Kalkulation angeschaut:
    Folie 2000€, ist für das Material OK. Wer baut ein und verschweißt?
    Kies 500€, ist für das Material OK. Transport, Einbau?
    Pumpe 200€, Eine gute Pumpe inkl. Kammer, siehe Schop
    Wofür brauchst du einen Trommelfilter?


    Als erstes benötigst du geeignetes Füllwasser. Die Technik wird dann nach den Eigenschaften des Wassers ausgesucht. Also Brunnenwasser testen. Werte für Leitungswasser einholen. Dann im Schop die Planungsleistung buchen. Deine Planung zur Durchsicht an den Planer schicken. Übrigens der Preis ist völlig OK und du hast Planungssicherheit und machst keine groben Fehler. Bei Problemen uns Sorgen kannst du dort anrufen.
    P.S. Unbedingt sollte der Pool / Grundstück eingezäunt und unzugänglich sein.

    Hallo Schwimmteichfreunde,
    bei Euroquarz in Dorsten kann der Kunde seinen Kies auch selber abholen. Für meine Abgrenzungen zwischen Filter und Pool habe ich mir dort Kiessand und groben Kies abgeholt. Ich konnte 500kg im Caddy laden. Mit Trasszement aufgemischt, kann mit diesem Material auch im Pool gearbeitet werden. Für die Befüllung des Filters habe ich dann einen kleine LKW losgeschickt. Das lose Material ist erheblich günstiger als Palettenware.
    Nur zur Info.. und drüber nachdenken.


    Viele Grüße aus dem Münsterland
    Robert

    Guten Morgen Holzwurm83,


    ich glaube, diese Erfahrungen macht jeder der ein Haus oder Pool bauen möchte. Es gibt immer verschiedene Wege zum Ziel. Für die Filtergräben von Naturagart benötigst du viel Platz. Weitergehend handelt es sich hier um einen Teich, nicht um einen Pool mit senkrechten Wänden. Ein Betonbecken vollständig in die Erde eingelassen, ist erhebliche aufwendiger als ein Teich mit geböschten Rändern. Der wichtigste Punkt ist jedoch das Füll- bzw. Nachfüllwasser. Wenn du hier keine passende Qualität bereitstellen kannst, wirst du nicht viel Spaß an deinem Bauwerk haben. Also erst mal das Wasser überprüfen.


    Viel Spaß bei der Planung


    Robert

    Hallo Schwimmteichfreunde,


    seit Mai 2015 betreibe ich nun einen Naturpool mit einem
    einfachen Kreislauf über einen Skimmer SF100, Pumpenkammer mit einer Messner ECO
    Tec2 10.000, und dann zurück in den Kiesfilter, Schwimmbereich. Nun kommt bald der
    Winter und alles sollte Frostsicher verpackt werden.



    Das einfachste wäre jetzt den Skimmer zu verschließen, dass
    Wasser aus dem Skimmerbecken absaugen, Pumpe aus der Pumpenkammer raus, um die
    Schläuche zu leeren - Kiesfilter 40cm abpumpen, Schläuche verschließen, fertig.
    Alternativ das Wasser mit Druckluft aus den Schläuchen herausdrücken und
    verschließen.



    Solange der Skimmer nicht dicht verschlossen ist, wir das
    Wasser über den Zulauf die Schläuche im unteren Bereich der Skimmerkammer und
    der Pumpenkammer erneut fluten. Weitergehend wird der Skimmerzulauf und das Skimmerbecken
    Frost und Eis ausgesetzt.



    Gibt es einen Winterverschluss für den Skimmer SF100? ?(


    Robert

    Herzlich willkommen hier im Forum,


    deine Fragestellung lässt vermuten, dass du einen Sandfilter als Filteranlage einplanst. Ein Schwimmteichfilter ist etwas ganz anderes als ein Poolfilter.


    Der Schwimmteichfilter arbeitet biologisch nach dem Prinzip einer biologischen Kläranlage. Die Filtergröße ist entsprechend größer. Das Filtermaterial wird im Sommer ständig durchströmt um die Biologie aufrecht zu erhalten und zu füttern. Ob im Filterbereich Pflanzen wachsen oder nicht, solltest du mit deinem Planer abklären. Ich habe erst jetzt nach einem halben Jahr Pflanzen eingesetzt. Geht auch.
    Grundsätzlich kann ich dir das Regelwerk der FLL empfehlen. Damit kannst du die Größenverhältnisse gut abschätzen. Dort findest du wichtige Regeln und Grundsätze für die Gestaltung.


    Viel Spaß bei der Planung
    Robert

    Hallo Zusammen,


    ich habe seit 3 Monaten den Tapir 6000 im Einsatz. Das abgesaugte Wasser geht bei mir nicht zurück in den Teich. Bei einer schnellen Bodenreinigung verliere ich so etwa 3 - 5 cm Wasser. Ein Tapir 12000 würde ungedrosselt die doppelte Wassermenge absaugen. Bodenfläche ca. 50m²
    Sobald der Regen genügend neues Wasser gebracht hat, wird der Vorgang wiederholt.
    Vorab sollte daher überlegt werden, was mit dem abgesaugten Wasser passiert. Ist das Nachfüllwasser keine große Belastung?
    Der 6000er reicht für eine Bodenreinigung immer aus. Die Saugbürste wird beim 12000er ja auch nicht breiter.


    Nur mal so zum drüber nachdenken....


    Gruß Robert

    Hallo zusammen,
    ich habe eine Edelstahltreppe mit Kunststoffstufen in den Pool eingestellt ( Tiefe 1,80 ). Der große Vorteil ist, die Treppe ist nur aufgesteckt und kann schnell herausgenommen werden. Dann ist die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger kein Problem und der Poolboden ist frei.
    Durch die beiden Handläufe ist das Ausrutschen auch kein Thema mehr. :)


    Die Leiter unterstützt den Eindruck das es sich hier um einen Pool handelt. Ich finde es jetzt nicht schlimm auf Bauteile aus dem Poolbau zurückzugreifen, Ich habe mal darüber nachgedacht, die weißen Kunststoffstufen durch Bankirai Bretter zu ersetzen. Das habe ich aber wieder verworfen, da an den Stufen gut zu erkennen ist inwieweit die Sichtweite eingeschränkt ist.

    Hallo Familie Schreyer,


    eine gute Entscheidung. Seit 6 Woche habe ich mein Becken nun mit Wasser gefüllt. Es macht sehr viel Spaß zuzusehen wie das Wasser immer klarer wird und die Insekten den See für sich entdecken. Am letzten Wochenende hatte ich bereits 26 Grad im Schwimmbereich.


    Ich wünsche viele gute Ideen bei der Planung und viel Erfolg bei der Umsetzung.


    Viele Grüße


    Robert

    Hallo Oscar,


    wenn du kein Betonbecken möchtest, müssen die Wände des Nutzbereiches in einer anderen Art verbaut werden. Ich habe auch schon mal einen Verbau in Holz gesehen.
    Zum Schutz der Folie ist dann ein Flies einzubauen. Je nach Oberfläche zwischen 300g/m² und 1000 g/m². An allen Außenkanten sind PVC beschichtete Winkel aufzusetzen. Dann die Folie im Becken auslegen an den Winkeln anschweißen und alle Nähte dicht verschweißen. Die Filterflächen können an den Winkeln angesetzt werden. 8)


    Viel Spaß
    Robert

    Hallo Nikki,
    ich habe meinen Pool in den letzten 2 Woche mit Brunnenwasser geflutet. Erst wurde das Wasser durch das Eisen braun.
    Seit 2 Tagen läuft der Skimmer und der Kiesfilter. Das Wasser fängt nun an klarer zu werden.


    Sehr sportlich finde ich deine Bauzeit (im Juli). Für meinen Umbau habe ich nun 2 Jahre gebraucht.


    Gruß aus dem Münsterland


    Robert

    Hallo,


    vom Tauchsport kenne ich die Köcherfliegenlarfen (Trichoptera). Diese bauen aus allem was sie bekommen können einen Köcher. Da kein Baumaterial vorhanden ist, werden Algen zur Tarnung verwendet. Die Größe und Form würde passen.
    Vielleicht ist das eine Idee.


    Gruß aus den Münsterland
    Robert

    Hallo,


    es davon auszugehen, wie die Rechtsprechung mit diesem Thema umgeht. Wer in Deutschland einen Gefahrenpunkt baut, muss auch für die Sicherheit gerade stehen. Der Versicherung ist das noch ziemlich egal. Insbesondere die strafrechtliche Seite ist hier besonders zu betrachten. Ein Staatsanwalt hat hinterher viel Zeit über den fehlenden oder zu niedrigen Zaun nachzudenken. Der Dumme ist dann der Teichbesitzer. Er muss beweisen das er alles unternommen hat um den Gefahrenpunkt abzusichern. Die Städte und Gemeinden in NRW sind auch mit diesem Thema konfrontiert und sollten Ihre Regenbecken ordentlich einzäunen. ( H = mind. 1,20m lt. Unfallversicherungsverband ).


    Also erst einen Zaun ziehen und dann den Pool bauen. Das erspart dann auch den Bauzaun ;) . und ruhig schlafen können :saint:

    Hallo hg6806,


    Der Unfallversicherungsverband möchte hier einen 1,0m hohen Zaun verwirklicht sehen. Alternativ ist auch eine undurchdringliche Bepflanzung möglich.
    Durch den angrenzenden Spielplatz ist hier mit spielenden Kindern zu rechnen. (Ball über Zaun!) Da würde ich den Zaun noch höher bauen.
    Ich glaube das Regelwerk der FLL sagt da einiges zu.


    Gruß
    Robert