Welchen Teichsauger aus dem Shop kaufen?

  • Hallo zusammen und noch ein gesundes neues Jahr! (bis Mitte Januar darf man noch ;)

    Ich würde mir gerne einen Teichsauger anschaffen und bin etwas unschlüssig, was denn nun das richtige Teil wäre. Daher hoffe ich auf eure Erfahrungen und Tipps.

    Mir geht es primär darum die Rückspülung der Verteilerrohre durchzuführen und vor allem darum, halb zersetzte Blätterreste und Mulm aus dem Kiesbereich zu entfernen und den Kies somit wieder etwas sauberer zu haben. Sollte also schon etwas wegschlürfen können.

    Reinigung des Schwimmbereichs ist zweitrangig, das macht dann eigentlich der Tosstec.

    Vielen Dank im Voraus an euch!!

    LG

    Thomas

  • Ich arbeite mit dem Tapir 6000 und bin sehr zufrieden. Ich benutze ihn zur Rückspülung und Grundreinigung des Teichs (9x4m). Die Grundreinigung bekommt mein Dolphin E40 nicht hin - da ist der Tapir deutlich besser geeignet.

    Das letzte mal hatte ich ihn am 23.12.2022 (!!!) bei 14°C im Einsatz und habe mal den Schmodder vom Boden gesaugt, damit Weihnachten alles sauber ist 8)

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Ist abhängig von der Teichgröße. Bei einem sehr kleinen Teich reicht der Dreckspatz, so wie bei torf seiner Größe ist der 6000 er schon die richtige Wahl , da ein größerer zuviel Wasser bei der Reinigung abpumpen würde. Als Kontra wäre die Zeit bei einem kleinen Tapir bzw. Dreckspatz.

    Ich selber hatte bei 170 m3 anfänglich über mehrere Jahre auch eine 6000 er Impellerpumpe. Dauerte dann halt länger als jetzt mit einer 12000 er. Dafür ist dann halt der Wasserverlust enorm.

  • Danke euch für die Infos! Ich denke dann wird es wohl bei mir auch auf den kleinen Tapir hinauslaufen. Ist der Mulmtrichter denn ausreichend oder sollte man da noch was dazu kaufen? Mir erscheint der, zumindest der Abbildung im Shop nach zu urteilen, etwas klein im Gegensatz zu dem Trichter des Sets rechts daneben.

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Der Tapir Carry ist die einfachste Ausführung der Impellersauger. Das Zubehör ist für preissensitive Kunden zusammengestellt und kann daher auch nicht dem höherwertigen Zubehör der anderen Typen entsprechen. Der Größenunterschied der Mulmtrichter ist nicht so entscheidend. Die 4 cm Unterschied würden sich jetzt nicht in der Flächenleistung bemerkbar machen. Das transparente Material des größeren Trichters ist ein Vorteil. Man sieht dann ob das angesaugt Wasser noch schlammig ist oder man den Trichter versetzen kann. Solche Mulmtrichter kostenbei anderen Anbietern um die 200 Euro.

    Übrigens hat der Tapir 6000 einen geringeren Wasserverlust als der Dreckspatz. 5-6000 L/Std gegenüber ca. 8000 L/Std. Das liegt am höheren Unterdruck, wodurch weniger Förderleistung benötigt wird.

    Das Thema Wasserrückführung bekommt angesichts der regenarmen Sommer immer mehr Relevanz. Neben den System, die jetzt schon angeboten werden, sind noch zwei neue Möglichkeiten in der Entwicklung.

    Ein Trommelfilter als vollautomatische High-End Variante (Prototyp ist fertig und intern getestet, wartet auf den Praxistest unter Realbedingungen)

    Eine Eigenentwicklung. ( Praxistest erfolgreich. Patentanmeldung in Vorbereitung).

    Ausserdem wird das Zubehörsortiment der Teichschlammsauger und für die Teichreinigung deutlich ausgeweitet. Die Produkte kommen ab Ende Januar nach und nach in den Shop.

  • Ich habe mal, um Wasser zu sparen, das abgesaugte Schlammwasser in einem 1000L Behälter "zwischengelagert". Dann, nachdem sich der Schlamm abgesetzt hatte, konnte ich ca. 3/4 des Wassers in den Teich zurückgeben. Mittlerweile mache ich das aber auch nicht mehr, weil ich das Schlammwasser zum Gartengießen verwende und den Teich mit Frischwasser auffülle (welches ich sonst im Garten verbrauchen würde). Regenwasser alleine reicht - trotz 5m³ Zisterne - leider nicht mehr aus...

  • Vielleicht gilbt es ja das "Mulmlgöckchen" auch in transparent zu einem für das günstige Set annehmbaren Preis. Dann wäre doch allen geholfen...

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Der Trichter der kleinen Mulmglocke ist ein Spritzgussteil aus einer industriellen Massenproduktion, dadurch ist er günstiger. Unsere transparenten Mulmtrichter werden in Kleinserie gefertigt und es wurde hier in ein eigenes Formwerkzeug investiert. Der Aufwand wäre für einen kleineren Trichter etwa gleich. Die Materialkosten wären vermutlich 1-2 Euro niedriger. Er würde dann statt 89 Euro nur 87 Euro kosten. :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!