Alu im Wasser

  • Hallo zusammen!

    Ich habe eine Frage an die Biologen und Chemiker:

    schadet eine Aluminium-Konstruktion, die dauerhaft unter Wasser steht meiner Wasserbiologie?


    Die Optik der sich verändernden Alu-Oberfläche wäre mir egal, da die Konstruktion sowieso nicht zu sehen ist.

    Aber Gerüchte besagen, Alu sei "nicht so gesund"!?


    Sehen das die Bakterien und Kleinstlebewesen auch so, oder muss man sich da keine Gedanken machen?


    Ich habe bei der Forumssuche gelesen das hier schon Langzeit-Tests mit Alu gemacht wurden (Nitro?)

    aber ich denke, da gings wohl eher um die Optik?


    Für Informationen und Einschätzungen wäre ich wie immer dankbar ;)

    Viele Grüße

    Markus

  • Ja, ging um die Haltbarkeit/Optik. Alu korrodiert halt, wird dunkel. Eloxiert schien standhaft, habe das so über 2-3 Jahre getestet.


    Ansonsten kann ich deine Frage nicht beantworten, suche im Netz sagt aber das Aluminiumionen nicht so gut sind für das Wasser bzw die Gesundheit.

    Beton-Schwimmteich - Selbstbau 2011

  • "das Aluminiumionen nicht so gut sind für das Wasser bzw die Gesundheit"

    genau solche Aussagen wecken ja meine Befürchtungen.

    Deutlich gefragt: hat jemand ne Treppe, Leiter oder Steg-Konstruktion aus Alu im Wasser stehen und gleichzeitig Probleme mit der Brühe?

  • Für mich wäre das Grund genug es nicht roh einzubauen, also wenigstens eloxiert oder Pulverbeschichtet. Oder eben gleich auf zuverlässige andere Materialien zu gehen.

    Zudem sind die Kosten für Pulverbeschichtung übersichtlich und es bleibt dauerhaft schön (er).


    Wenn es bei anderen gut geht heißt es ja auch noch nicht das es bei dir so ist, Biologien und Prozesse sind nun mal unterschiedlich.

    Beton-Schwimmteich - Selbstbau 2011

  • Wir haben an einer Seite eine Rand aus blanken Aluminium-Profilen (auf einer Länge von ca. 5,5 m eine Höhe von ca. 20 cm). Irgendwelche negativen Einflüsse kann ich jetzt nicht direkt darauf zurückführen. Das Algenwachstum dort ist eher mehr als auf Folie und Schnecken und anderes Getier scheint es auch nicht zu stören. Aber das sind subjektive Eindrücke - nichts Wissenschaftliches...

  • Ich hatte auch das Thema Schwermetalle / Alu im Wasser. Und zwar nehme ich gerade eine Trinkwasseraufbereitungsanlage in Betrieb. Das eingespeiste Wasser hatte nach der Filtrierung alle Werte der Trinkwasserverordnung erfüllt- ausser Alu. Der Wert lag bei 0.25mg/l (max. erlaubter Wert ist bei 0.2mg/l.) Ursache war: während der Bauarbeiten wurden auf dem Dach die PV Anlage installiert, natürlich auf Aluprofilen. Die Späne sind dann über das Regenwasser mit in die Zisterne gespült worden und verblieben dort für 2 Jahre im Sediment (in der Zeit stand das Wasser - 30.000L).


    Nun habe ich die Zisterne komplett leer gepumpt und das Wasser im Garten versprüht, bzw in die Gartenwasserzisterne gepumpt.


    Nach dem bisschen Regen letztens konnte ich einen neuen Test machen, nun liegt der Wert bei 0.12mg/l.


    >hier weiß ich nun nicht, ob das aus dem Regenwasser kommt - ich habe nun am Wochenende die Zisterne gründlich von innen gereinigt und den Schlamm entfernt. Denke damit dürfte der Wert noch tiefer liegen.


    Aber ich gehe stark davon aus, dass die Alukonstruktion das Wasser verändern wird, insbesondere mit saurem Wasser.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!