Suche Austausch zum Thema Natur-Pool in 56077 Koblenz u. Umgebung.

  • Hallo liebe Forum-Mitglieder,


    ich habe heute dieses Forum und die damit verbundenen Webseiten entdeckt. Wir spielen schon länger mit dem Gedanken, einen Naturpool an unserem Haus in Eigenleistung zu bauen. Ich habe beim Hausbau selbst viele Gewerke übernommen und unseren Garten angelegt. Vielleicht gibt es das eine oder andere Forum-Mitglied in der Nähe von Koblenz, dass sich mit mir über seine gemachten Erfahrungen austauschen möchte. Egal ob Naturpool, Gartenlagune oder Schwimmteich. Ich freue mich über jeden Kontakt.


    Liebe Grüße aus Koblenz, Markus

  • Hallo Markus,


    natürlich kannst du deine Informationen auf Koblenz beschränken. Doch hier im Forum hast du viel mehr Info-Möglichkeiten.


    Du kannst ja mal beschreiben, was ihr euch so vorgestellt habt. Vieleicht mit einer Handskizze ( wird häufig gemacht.) Dann können andere was dazu antworten.

    Bilder( nur eigene oder mit Genehmigung) von der zu bebauenden Örtlichkeit sind auch von Vorteil :thumbup:

    Ihr könnt auch mal in der Galerie schauen, ob dort was ist, was in euer "Beuteschema" passt. Dann lässt sich einfacher kommunizieren.


    Herzliches Willkommen

    Andreas

    Ich ging mit Hunger einkaufen. Bin jetzt Besitzer einer Schlachterei8)

  • So, ich habe dann heute mal ein wenig gemessen und eine Skizze angefertigt (s. Anhang).


    Die grauen Flächen sind die befestigeten Terrassen- und Wegflächen. Die blaue Fläche betrifft den Poolbereich und die Regenerationszonen. Gibt es eigentlich dazu eine Faustregel, wie das Verhältnis zwischen Schwimmbereich und Regenerationszone sein soll? Ich hätte für den Regenerationsbereich auch noch Reserven im Bereich der Grünfläche. Diese Zone könnte also größer werden. Bis jetzt ist beträgt die komplette Wasserfläche ca. 30 m². Die Oberfläche des Pools nimmt ca. 50 % ein. Bei einer Tiefe con 1,60 m wäre das ca. 23 m³ Wasser im Pool-Bereich. Ich dachte daran, einen Skimmer mit Filteranlage zu installieren. Hierzu habe ich noch überhaupt keine Vorstellung. Im ersten Schritt würde mich interessieren, ob der Naturpool nicht vielleicht zu klein ausfällt, damit er auch an heißen Tagen nicht kippt. Wie gefällt euch mein Entwurf. Passt das soweit oder was würdet ihr anders planen? Ich mache mir heute mal ein paar Gedanken bzgl. der Filtertechnik. Freue mich über eure Infos.


    Lg,

    Markus


    P.S.: ich habe die Lage des Pools mit einem Markierungsspray groß eingezeichnet (s. Anhang). Vielleicht erklären die Fotos die Situation etwas besser.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo ,

    die Möglichkeit einen Naturpools zu bauen, gibt es auch im kleinsten Garten.

    Durch die vollflächige Durchströmung des Filterbereiches ist eine Größe von ca. 20 % der Schwimmfläche ausreichend. Somit kannst du den Schwimmbereich erheblich größer planen.

    Förderlich für die Biologie ist halt immer ein größeres Volumen. Dies erreichst du halt durch Tiefe , die am besten um 1,7 bis 1,8 m sein sollte. So hat man ein gesundes Mittelmaß zwischen Biologie und Zweckmäßigkeit. Tiefer geht natürlich immer.

    Was auf jeden Fall zu bedenken ist, ist das angrenzende höhergelegenen Gelände. Es darf kein Oberflächenwasser bei Regen in den Pool gespült werden.

    Weiterhin ist die Windrichtung in Richtung Skimmer zu gewährleisten und zu überlegen, ob der Kiesfilter mit Wasser bedeckt ist oder als Trockensumpf ( Kies über Wasserlinie) Das hat einen Vorteil bei der Bildung von Algen und der Reinigung.

    Das wären erstmal einige Punkte zur Überlegung .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!