Tipps und Tricks mit dem Tosstec

  • Hallo Ralf

    Ein paar Ideen habe ich noch! Ein Sprachausgabe gehörte bisher nicht dazu. Ich nehme es aber als Verbesserungsvorschlag auf ;)

    Bisher erschrecke ich immer wenn mich das Smartphone plötzlich anspricht und sagt " Ich habe Dich nicht verstanden" obwohl ich die Spracherkennung eigentlich ausgeschaltet habe.

    Noch bin ich also kein Freund einer Sprachausgabe ^^

    Wir können es ja so machen. Dein Filtersystem erkennt wann der Naturpool gereinigt werden sollte und teilt es meinem Roboter mit und der geht dann an die Arbeit.

    Torsten Reuß, TOSSTEC KG

    seit 16 Jahren Schwimmteichbesitzer, Schwimmteich Kategorie 3-4

    hellbeige Folie mit 2 Wandskimmern, Bogensiebfilter und durchströmter Kiesfilter

  • Wenn wir schon mal dabei sind über Innovationen zu reden hätte ich auch noch eine Anmerkung/Wunsch


    Der Tosstec ist toll, jedoch hat er bei unserer Beckenform (keine parallelen Wände) einfach starke Probleme den Boden systematisch zu reinigen, es bleiben auch wenn ich die Fast Funktion deaktiviere wirklich viele Stellen am Boden ungereinigt - - Funktion rechteckiger Pool an oder aus, alles schon ausprobiert.


    Ich wünsche mir ^^ dass man in der App das Becken konfigurieren kann und dann auswählen kann an welcher Wand er sich wieder rückwärts ausrichten darf und an welcher Wand er einfach nur drehen soll.


    ICH denke dass würde die Bahn für Bahn Reinigung wirklich wesentlich optimieren(bei nicht rechteckigen Becken)


    Torsten, was hälst du davon ?

  • Genau eine Abhilfe für nicht rechteckige Becken kommt mit dem nächsten Update (siehe 9. meiner Liste). Damit ist dann nämlich möglich dass er sich auf der eine Seite ausrichtet und dadurch leicht korrigiert und auf der anderen Seite die nicht parallel ist sich zwar dann auch ausrichtet er dann ab erkennt das dies nicht plausibel war und wieder in die alte Richtung einschwenkt. Der Unterschied zwischen der Einstellung "rechteckiger Pool" und nicht rechteckiger Pool ist dann nur der zugelassenen Plausibilitätswinkel. Bei rechteckiger Pool +/- 12 Grad bei nicht rechteckiger Pool +/- 6 Grad.

    Dies in Kombination mit der Randreinigungsfahrt sollte eine deutliche Verbesserung im Reinigungsergebnis liefern.


    Ich diskutiere solche Sachen wie manuelle Beckenkonfiguration immer wieder. Ich als Hersteller muss in der Entwicklung immer vom dümmsten anzunehmenden User ausgehen und das sind gerade nicht die die sich hier im Forum schlau machen.

    Ihr würdet alle in der Lage sein so etwas richtig einzustellen nur eben die anderen leider nicht.


    Eigentlich muss ich den Roboter so weit optimieren und intelligenter machen das man den Roboter nur ins Wasser schmeißt und dann weg läuft. Der Rest macht er selber. Ob ich das jemals schaffe kann ich noch nicht sagen. Der Programmieraufwand für eine solche künstliche Intelligenz ist abartig.


    Das neue Update kann aber immerhin schon erkennen wenn der Roboter an der falschen Wand gestartet wurde um dann die folgende Bodenreinigung trotzdem in der richtigen Richtung zu machen.

    Torsten Reuß, TOSSTEC KG

    seit 16 Jahren Schwimmteichbesitzer, Schwimmteich Kategorie 3-4

    hellbeige Folie mit 2 Wandskimmern, Bogensiebfilter und durchströmter Kiesfilter

    Einmal editiert, zuletzt von TOSSTEC ()

  • Filterfähigkeit Robotter - Bürste


    Hallo Thorsten,


    Unterscheidet sich die Abscheiderate beim Robbi von der von der Bürste?


    Ich habe das Gefühl, das viel (sehr viel) feiner Dreck beim bürsten durch den Tosstec gepumpt wird. Ich schicke danach den Dolphin durch den Pool (wir haben nur die Tosstec Bürste)


    Lassen sich die Filterbälle (hier aus dem Schop) mit dem Tosstec kombinieren? Beim Dolphin ... hilft das richtig .. feinen Mist rauszufiltern

  • Bei Bürste wie Roboter kannst du entweder die feine oder die ganz feine Filterscheibe einlegen. Da gibt es keinen Unterschied. Die ganz feine Scheibe sind 45 Mikrometer (= 0,045 Millimeter) - keine Ahnung was so ein normaler Lappen zum Tische abwischen schafft, aber ich vermute mal nicht wesentlich weniger...

  • Im Roboterbetrieb ist die Filterschärfe nur noch durch die Funktion „Superclean“ zu erhöhen, diese sollte aber nur bei eh schon recht sauberen Verhältnissen angewählt werden.


    Aber Wiesbaden_Er , ich weiß genau was du meinst. Bei dem „Frühjahrsputz“ nach dem Winter mit sehr viel Dreck im Teich habe ich auch gedacht der ganze Mist geht so durch den Filter durch, aber nach ein paar Fahrten in Abständen wurde es immer besser und mittlerweile sind wir bei der 45er Scheibe+Superclean und das Wasser ist sauber. Hoffe das bleibt auch so im Sommer.


    Die Filterbälle machen GLAUBE ICH bei dem Tosstec Filterprinzip keinen Sinn, da das angesaugte Wasser ja relativ schnell durch den Filter gedrückt wird und der Dreck dann in der Kammer landet.

  • Ein bisschen off topic aber ich habe heute unseren neuen Staubsaugerroboter eingerichtet und war einfach nur erstaunt wie genau dieser alle Bereiche des Hauses systematisch abfährt und zu jeder Zeit ich würde sagen Zentimeter genau weiß wo er sich befindet was auch durch die App angezeigt wird. Einfach beeindruckend, zudem lassen sich 1000 Sachen einstellen :love: , Bereiche bearbeiten, virtuelle Grenzen ziehen etc...


    ... da denke ich mir als Laie dass so eine Technik/Software in einem Teichroboter auch schick wäre :S

    Ich diskutiere solche Sachen wie manuelle Beckenkonfiguration immer wieder. Ich als Hersteller muss in der Entwicklung immer vom dümmsten anzunehmenden User ausgehen und das sind gerade nicht die die sich hier im Forum schlau machen.

    Durch Benutzerdefinierte erweiterte Einstellungen wäre es ja möglich die Teichreinigung durch den Robi noch weiter zu optimieren..

  • Super wär auch ein Programm wo der Tosstec immer nur die halbe Breite weiterfährt! Wär vielleicht eine weitere Option für ein Programm (Superclean😁) !

    Auch nochmal meine Frage von weiter oben, was kann ich machen gegen das überfahren des Kabels. Gibt's da einen Schwimmer fürs Kabel, oder muss ich mir selbst was pastelln😉??

  • Dasti Ich kenne die Systeme der Saugroboter, wie Sie Karten anlegen und mit welcher Intelligenz Sie den Boden abfahren. Wirklich beeindruckend. Das ganze wird durch rotierende Lasertriangulation gemacht. Ähnlich wie die in manchen Autos verwendeten LIDAR Sensoren halt nur 2 dimensional. Unter Wasser ist das zwar theoretisch auch möglich aber sobald der Teich ein bisschen trüb wird, kommt es zu Problemen. Ich habe von einem großen Saugroboterhersteller ein schönen Bericht gelesen wo eindeutig drin steht, dass inzwischen das KnowHow in der Software steckt und nicht mehr in der Sensorik und Mechanik. Der beschäftigt 20 Softwareprogrammierer nur dafür! Das würde sich nur irgendwann lohnen wenn das Verhältnis Chlorpool zu biologischen Pool von aktuell in DACH 95 zu 5 sich umdrehen würde zu 5 zu 95 :(


    Spittaler Mit dem kommenden Update kommt eine Varianz der Versatzfahren. Das verhindert zumindest die Streifenbildung.

    Das Kabel sollte grundsätzlich vom Roboter weg zeigen. Außerdem sollte es wirklich drillfrei sein. Hierzu einfach nochmal mein Video drillfreies Kabelwickeln anschauen. Und dann ist es meistens am besten wenn das Kabel an einer Ecke des Pools in das Wasser geht. Mit diesen Maßnahmen ist die Gefahr das der Roboter über sein eigenes Kabel fährt minimal.

    Torsten Reuß, TOSSTEC KG

    seit 16 Jahren Schwimmteichbesitzer, Schwimmteich Kategorie 3-4

    hellbeige Folie mit 2 Wandskimmern, Bogensiebfilter und durchströmter Kiesfilter

  • Ja, Updates gehen automatisch über die App von Android und Apple. Wenn wir ein neues Update fertig haben, dann werden die Apps in den entsprechenden Stores aktualisiert. Wenn die Smartphones eingestellt sind, dass die Apps automatisch aktualisiert werden (wie wahrscheinlich bei den meisten) dann merkst Du spätestens wenn Du dich das nächste mal mit dem Smartphone und dem Roboter verbindest, dass dann zwingend ein Update gemacht werden muss.

    Also langer rede kurzer Sinn - es geht automatisch


    Mit dem neuen Update wird auch zum ersten mal die IOS App dann endlich verfügbar sein

    Torsten Reuß, TOSSTEC KG

    seit 16 Jahren Schwimmteichbesitzer, Schwimmteich Kategorie 3-4

    hellbeige Folie mit 2 Wandskimmern, Bogensiebfilter und durchströmter Kiesfilter

  • So, ich habe mir jetzt auch vor ein paar Wochen einen Tosstec gegönnt. Allerdings nicht als Roboter sondern handgeführt, mal sehen ob ich irgendwann aufrüste.


    Prinzipiell habe ich den gekauft wegen den hartnäckigen Flecken und um von außen alles erreichen zu können. Klappt hervorragend.


    Ich kann nicht bestätigen das der Tosstec es nicht schafft, ich denke so 70-80% sind weg, der Rest wird entweder nach und nach verschwinden oder ich gehe es, sollte dieses Jahr die Temperatur doch mal über 14°C kommen X(, händisch an mit einem Schwamm. Danach wird einmal wöchentlich mit dem Tosstec der Zustand erhalten, Aufwand 1,5-2 Stunden pro Woche. Das ist in Ordnung, der Tosstec macht einen wirklich guten Job.


    Leider ist mir auch schon ein Adapter gebrochen. Natürlich ziehe ich "der Gerät" am Griff aus dem Wasser, aber dann unbewusst nochmal angehoben mit der Teleskopstange und knack... Habe kostenlos und schnell einen zugesandt bekommen :), denke aber das war nicht mein letzter...


    Chlordioxyd setze ich nach wie vor ein da es doch auf die Flecken (also die Algen) wirkt, sie aber nicht entfernt.

  • Hallo an Alle,

    ich spiele auch mit dem Gedanken, mir einen Poolrobotor anzuschaffen, würde aber gerne mal einen im konkreten Einsatz live selbst sehen, bevor ich (wie im Fall von Tosstec) doch eine Menge Geld investiere.

    Das Ganze muss sich ja im Verhältnis zum manuellen Reinigen in Bezug auf Zeitersparnis/Reinigungsergebnis lohnen. Deshalb hier die Frage:

    Hat jemand aus dem Bereich Dortmund bzw. aus dem Ruhrgebiet einen Tosstec oder einen anderen Roboter/Reiniger im Einsatz, den ich mir nach Absprache mal im konkreten Einsatz anschauen könnte ?

    Gruß

    Achim

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!