Naturpoolbauneuling aus dem Saarland

  • Hallo ich bin ein angehender Naturpoolbauneuling. Zur Zeit haben wir 3 Teiche in unterschiedlichen Höhen in unserem Garten theoretisch kann das Wasser rundgepumpt werden hier geht jedoch immer zu viel Wasser verloren. Wir möchten nun den untersten Teich zu einem naturpool Umbauen. Dachte an ein gemauerten Becken mit Folie. Eine Pumpe mit Vorfilter würde ich bevorzugen. Das Zweitopfsystem scheint sich ja als etwas "sauberer" darzustellen. Gibt es hier Problem mit Mückenlarven, da sich im Schwimmbeteich sicher weniger Fressfeinde aufhalten als im Eintopf oder ist das zu vernachlässigen? Kennt jemand eine Firma im Saarland die hier zu empfehlen ist. Also zumindest die Folie wollte ich einbauen lassen. In wieweit kommt man ohne unterstützende Firma aus. Planung der Größe für Filter, Regenerationszohne, welche Pflanze usw.. Bis jetzt habe ich immer alles selbst geplant und gebaut. Jedoch kann ich hier nicht einschätzen wie genau das alles stimmen muss.

  • Hallo.... wie dürfen wir Dich ansprechen?

    das sieht bei Dir ja sehr naturnah aus.....

    Wenn Du Dich mal ein wenig im Forum/ Ratgeber einliest, hast Du schon sehr viele Informationen gesammelt. Die User hier haben zum größten Teil Ihre Gewässer in Eigenleistung errichtet. Wie viel Unterstützung Du benötigst kommt natürlich auf Dich an - wieviel Arbeit möchtest/ kannst Du da reinstecken?

    Im Ratgeber findest Du alle Rahmenparameter, mit denen Du in die Grobplanung gehen kannst - danach gibt es viel Hilfestellungen und Tips im Forum.

    Möchtest Du die ursprüngliche Idee mit Wasserflächen auf verschiedenen Ebenen erhalten oder kannst Du Dir ein komplett neues Konzept eines Naturpools/ Schwimmteich vorstellen? Darauf basierend gibt es ja unzählige Möglichkeiten .....

  • Ein Saarländer, ich fasse es nicht 8| . Dachte ich würde hier ganz alleine rum streunern. Torf hat es ja schon auf den wichtigsten Punkt gebracht. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen hier gibt es sehr viel Know how und die Leute sind echt hilfsbereit-sehr sehr geil!!!


    Ergänzung von mir zu deiner Firmenfrage. Wenn du www schaust, wirst du denke ich am Schluss bei zweien rauskommen. Einmal in Kleinblittersdorf und einmal in Merzig. In in RP/KL gibt es auch noch einen guten.


    Gruß aus Marpingen

    Michael

  • torf vielen Dank für die Antwort habe mich schon etwas eingelesen. Denke der untere Teich wird muss ausgebaggert werden Bodenplatte und Schulungssteine sollen dann ein Becken ca 10x3m ergeben. Allerdings ist dann wegen dem Hang auf der einen Seite und der Terasse auf der anderen nicht mehr viel Platz für die Regenerationszohne. Ob es Sinn macht einen der oberen Teiche hierfür einzubinden bleibt fraglich.

  • Wie errechnet sich denn das Volumen das als Regeneratonsbereich benötigt wird? Kann mit einem tieferen Bereich die Fläche minimiert werden? Wie kann ich ermitteln was ich für mein Projekt benötige? Schwimmbeteich sollte ca 3x10m sein bei der Tiefe dachte ich an 1,5-1,6 m das man auch mal stehen kann. Oder gibt das Nachteile und er sollte auf jeden Fall tiefer werden?

  • Bei dem Regenerationsbereich wird eher auf die Fläche geachtet (damit natürlich auch indirekt auf das Volumen) - hier gibt es aber auch Empfehlungen bzgl. der Tiefe....

    Mal in den Ratgeberbereich geschaut? https://schwimmteich-selbstbau.de/ ..... hier werden schon viele Fragen beantwortet....

    Bei der Wassertiefe gibt es einmal "versicherungstechnische" Anforderungen und dann die persönlichen Bedürfnisse. Je mehr Wasservolumen, desto stabiler ist das Wassersystem später .....

  • Viel dank. Im Ratgeber habe ich 10-20% der Nutzfläche als Regenerationszohne gefunden. t das so das was hier meistens verwendet wurde? Zur Tiefe "Allerdings sind der Dicke der Kiesschicht Grenzen gesetzt. Ab 50 cm Schichtstärke nimmt die Reinigungsleistung wieder ab." welche Tiefe wird denn üblich verwendet oder hat sich als sinnvoll herausgestellt?

    Denke 1,6m Tiefe sollte gehen. 30qm Fläche liegt doch sicher im mittleren Größenbereich!? Und morgens ist er eher verschattet. Das Haus steht in südöstlichen Richtung vor dem Teich.

  • Das hört sich schon mal gut an.

    Zum Zweitopfsystem fallen mir noch 2 Fragen ein. Wie ist es wenn Frösche und Molche in den Schwimmenbereich springen. Selbstständig raus kommen die da ja nicht mehr. Und ein dauer Lebensraum bietet der Schwimmbereich nicht.

    Gibt es keine Bedenken dass das Eis im Winter die Folie beschädigt? Die steht ja ungeschützt aus dem Wasser.

  • Ich glaube die Amphibien kommen schon klar. Also auch wieder raus. Gibt auch Notausstiege für die Gehäuse.


    Wenn man die Eisfläche nicht betritt passiert auch nix. Problem kann der entstehende Druck unter dem Eis sein. Hierfür gibt es zb Eisfreihalter die für ein Loch im Eis sorgen. Dann betritt das auch keiner mehr ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!