Unser Traum vom Naturpool

  • Ich schließe mich meinen Vorrednern an....ABSICHERN !


    Ich als Selbst-Buddler hatte auch gedacht ich kann mir das sparen...und am nächsten Tag konnte ich dann alles nochmal raus schaufeln...das war ein Spaß :-(


    Abgerutscht..mal wieder

    oh man... das möchte man echt nicht haben...


    Also die Ränder werden morgen von mir abgesucht. Nach dem ich erst mal einen Zaun um das Loch gebaut habe. Nun kann keiner aus Versehen rein fallen :)


    Mich bewegt gerade noch die Frage der bodenplatte bzw Platten.

    Die bodenplatte des Pools ist ja bei 1,70m tiefe und die des filterbeckens soll bei 1,20m


    Mein Plan war bodenplatte pool Fertig machen und dann entsprechend die ersten Reihen Steine setzen und wenn dann die Höhe entsprechend erreicht ist die bodenplatte des filterbereichs machen und entsprechend weiter Mauern.

    Spricht an der Arbeitsweise was dagegen? Also außer das ich dann 2 mal Beton geliefert bekommen muss, bzw den Beton für den filterbereich selber anrühren muss? Sind ja dann „nur“ 1,6qbm Beton....


    Danke und schon mal ein schönes osterwochenende

  • ich habe gar keine Bodenplatte und auch kein Streifenfundament unter den Mauern. Ich will auf die Steine ja kein Haus bauen oder so...daher habe ich mir das Fundament gespart und die einfach auf den Boden gesetzt...und konnte bis heute auch keine Veränderungen festellen.

    Keine Bodenplatte zu haben, habe ich auch nicht bereut. Boden glatt gezogen und gut. Allerdings habe ich auch relativ guten und festen Lehm-Sandboden. Bei sehr kieshaltigen Böden müsste man wohl doch eine Bodenplatte machen.

  • Vielleicht darf ich da auch noch meinen Senf dazugeben...

    Wenn du als Beispiel ein Pool mit 5 x 8 m baust, dafür ein Streifenfundament mit 40 x 40 cm gießt, brauchst du etwas mehr als 4 m³ Beton. Mit brüchigem Boden musst du dafür noch eine Schalung basteln und hast dann noch zum Schluss die Arbeit mit dem Richten des Bodens. Für eine 15 cm Bodenplatte brauchst du 6 m³ und alles ist fertig. Schalung ist bei weitem einfacher und schneller zu machen. Ich habe in die Platte kein Eisen getan, sondern mit Faserbeton betoniert. War ein Aufpreis von 11 Euro für den m³.

  • Im Schwimmbereich würde ich jetzt auch eine Bodenplatte gießen. Bei mir hat nur verdichten nicht ausgereicht und nach jetzt ca. 2 Jahre habe ich kleine Dellen im Boden die der Roboter nicht richtig säubert . Im Biofilter mit Kies bedeckten Flächen kann man sich allerdings eine Bodenplatte sparen

  • Danke für eure Kommentare.

    Also nur damit es keine Missverständnisse gibt.


    Der Pool bekommt eine bodenplatte,

    Beim filterbereich hatte ich überlegt keine bodenplatte zu machen sondern lediglich ein streifendundament.

    Liegt aber auch daran das ich sonst Beton liefern lassen muss für die bodenplatte und dann wenn die ersten 4 Stein Reihen da sind noch mal Beton liefern lassen muss für die bodenplatte des Filterbereiches. Da war halt die Frage wie man das am geschicktestes macht.

    Lg

  • Hallo liebe Gemeinde,

    Da bin ich mal wieder :)


    Bodenplatte kommt die nächsten 2-3 Wochen und Schalungssteine sind bestellt.


    Bin gerade dabei mir schon mal die Technik zu bestellen. Da ich noch ein wenig Zeit habe und merke wie es überall lange Lieferzeiten gibt, hab ich keine Lust nachher wochenlang auf nen Teil zu warten und nicht weiter machen zu können ;)


    Bei meiner Frau kam nun noch der Wunsch eines kleines Wasserspiels auf, ihr wisst ja happy wife happy life, daher wollte ich fragen ob ich an die filterkombi plus (ultrasieve) einen 2 fach verteiler mir y (art 053032) hängen kann um das wasserspiel hinzu zu schalten wenn ich das möchte. die pumpe sollte das locker hin bekommen oder?


    im filterbereich steht dann ein bioflow turm.

    Kann mir einer sagen welchen Durchmesser die ausströmrohre haben? Habe ein 1m breiten und einen 1,5m breiten filtergraben. Wie viele Rohre sollten da nebeneinander liegen?


    vielen dank und wässrige grüße

  • Die Technik vorher zu bestellen ist schonmal ein guter Anfang... ;)

    Du kannst hinter der Variopumpe ohne weiteres die Leitungen aufteilen und damit den Filterbereich und ein Wasserspiel betreiben. Durch die Möglichkeit der Regulierung kannst Du dann später die benötigten Volumenströme (in Abhängigkeit der Pumpenleistung einstellen). Der Wasserinhalt vom Schwimmbereich soll innerhalb von 24h ca. 2 x durch den Filterbereich.


    Bei einer Breite von 1 m bekommst Du 4 Auströmrohre nebeneinander. Je nach Position vom Turm.

    Einbau Bioflow

  • Hi,

    Super Danke. Auch das Bild und deine Baudoku haben mir schon sehr geholfen :)


    Hab allerdings noch mal eine Fage zu der Pumpe bzw. der Förderleistung. Vielleicht hab ich ja auch nen denk/Rechenfehler oder ein Verständnis Problem.


    Der Pool wird 6x3x1,75

    Wenn ich also mit der Wassermenge rechne komme ich auf

    29,7cbm

    *2/24 ergibt bei mir eine durchflussmenge von 2476l/h


    Die Pumpe macht 9000l/h minimum

    Heißt das die Pumpe sollte nur ca 6,5 Stunden am Tag laufen oder kann man das anders regeln? Dachte die Pumpe sollte eher durchlaufen?

    Oder kann die Pumpe weniger fördern?


    Schneller bzw. öfter durchströmen ist ja eher kontraproduktiv?


    Dank

  • Du hast keinen Denkfehler. Der Filter sollte 24/7 durchströmt werden - mit Deinen errechneten theoretischen Werten. Nun kannst Du mit dem Wasserspiel soviel Wasser entnehmen, dass Du ungefähr auf den Wert für die Durchströmung kommst. Ohne Wasserspiel oder weitere Abnahme wäre die Pumpenleistung auch in der geringsten Stufe zu hoch und Du müsstest mit dem Ventil drosseln. Deshalb ist die Idee mit dem Wasserspiel oder eine weitere Einlaufdüse optimal. Du kannst die Pumpe mit höherer Leistung laufen lassen um genug Sog am Skimmer zu haben ohne den Filter zu stark zu durchströmen. Bei der Einstellungen musst Du nachher ein wenig ausprobieren... aber mir Filter und Wasserspiel hast Du viele Möglichkeiten.....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!