Naturpool - ein Gartentraum soll nun endlich wahr werden

  • ok. Die Schwierigkeit die ich beim Durchdenken hatte ist, dass der PVC-Schlauch ja unter dem Seichtbereich verläuft, welche auch unsere Stufen in den Teich sind und der natürlich auch betoniert wird. Ich dachte deshalb, es ist wohl besser darunter ein Leerrohr zu verlegen falls da irgendwann mal was zu reparieren sein sollte.


    Überlegungen zur Technik


    Wird der Folienflansch in der Poolwand verschraubt oder genügt da alleiniges Einschäumen?

    Wenn das mit Einschäumen geht, würde ich einen 80er Drainageschlauch in die Wand mit einbetonieren und den Folienflansch samt eingeklebten Schlauch in den Drainageschlauch einschäumen.

  • Ich habe die Löcher in der Betonwand etwas größer als der Stutzen vom Folienflansch aber etwas kleiner als der äußere Durchmessser gebohrt.

    Dann habe ich den äußeren Rand mit einem Edding auf die Mauer übertragen und mit einem Schleifaufsatz diesen Bereich etwas runter geschliffen sodass der Folienflansch genau rein passte und außen bündig mit der Wand saß.

    Dann habe ich nur noch von hinten den Zwischenraum zwischen Wand und Folienflansch (ca 1cm) mit Montageschaum gefüllt.

    Hat bei jedem Durchmesser Problemlos funktioniert.

    Ich denke man sollte darauf achten dass der Folienflansch sich vorne noch an der Wand abstützen kann und nicht nur alleine durch den Schaum gehalten wird.

  • Hi,


    ich hoffe ich habs richtig verstanden dass du nur die Durchführungen aussparen möchtest & später da den Flansch einschäumen willst? Das Einschäumen in einen Drainageschlauch sollte so schon klappen. Du musst aber auf jeden Fall aufpassen dass du den Flansch dann gut fixierst und schön zentrierst bevor du ihn ausschäumst.


    Und allzu tief solltest du vermutlich auch nicht damit werden damit dir der Wasserdruck an dieser Stelle nicht den Schaum eindrückt - weiß aber nicht ob das wirklich ein Problem wird bei deiner Tiefe. Wo die Folie dann drüber kommt musst natürlich auf Scharfkantiges acht geben.


    Bzgl. Faserbeton hab ich bisher nur Gutes gehört - allerdings wird dir dass auch keinen fachmännischen Rat bzgl. Stabilität ersparen :)


    Eisen haben wir (bei 7 Reihen Schalsteinen und ca. 9 cm Mauerkranz = 184cm Gesamthöhe) in der Bodenplatte (25cm stark) alle 40cm Steckeisen drinnen die ca. 70cm herausragen. Darauf haben wir die Schalsteine gesetzt und jede Reihe 8er Eisen die sich 50cm überlappen verlegt. Vorm Betonieren haben wir noch vertikal 8er-Eisen etwa alle 50-60cm von oben reingesteckt. Die Schalsteine wurden Lage für Lage mit PU-Schaum verklebt, Einbauten haben wir ebenfalls ausgeschäumt und dann noch alle "Schwachstellen" etwas gesichert (Schalsteine davor gestellt, mit Holzplatten für etwas Gegendruck gesorgt, damit der Betondruck nichts aufreißt).

    Nach dem Betonieren wurden für die Verbindung mit dem Mauerkranz noch so U-Bügel zwischen den Steinen und 60cm lange Steckeisen reingeschoben.


    Haben alles mit einer örtlichen Baufirma gemacht. Man darf nicht vergessen dass manchmal bei den oberen 40-50cm kaum Gegendruck vom Erdboden zustandekommt - bei uns ist hier zb der Terassenaufbau. Hinzu kommt dass wir unserem Boden nicht 100%ig vertrauen können und auf keinen Fall alles kaputt werden soll wenn irgendwo die Erde leicht nachgeben sollte.


    Lg


  • mit einem Schleifaufsatz diesen Bereich etwas runter geschliffen sodass der Folienflansch genau rein passte und außen bündig mit der Wand saß

    Ist das notwendig, wenn vor der Folie ja das Vlies verlegt wird?


    Noch einmal zum Folienflansch:

    Wenn der 50er-Flansch außen 125 hat, dann hätte ja der Flansch im 80er Drainagerohr noch die Abstützung vom Schalstein. Müsste funktionieren?

  • Ja das sollte funktionieren, unbedingt notwendig ist es nicht wie wahrscheinlich einiges was wir und auch andere hier an ihren Teichen gebaut und gebastelt haben. Das Flies ist nicht so dick wie der Flansch außen daher habe ich ihn eingelassen damit die Folie außen schön bündig anliegt.

  • Der Flansch darf vor dem Verlegen der Folie nicht zu weit in der Mauer liegen und auch nicht zu weit herausschauen.


    Spachtelmasse, Vlies mit einberechnen. Der vordere Teil des Flansches (125mm) ist abschraubbar. Die Flächen auf die die Folie kommt müssen sauber bleiben. Die Folie wird mit Spezialklebestoff zwischen den Teil in der Mauer (125mm) und dem abgeschraubten Teil eingedichtet.

    Die Folie sollte somit faltenfrei und nicht über einer Vertiefung oder Erhöhung über dern Flansch verlaufen können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!