Übersicht eingesetzter Poolroboter

  • Ok, konnte das Problem weiter eingrenzen. Es liegt an der weisse Kunsstoffhülse im Kabel. Die hat 2-3mm spiel. Wenn ich das Kabel reinschiebe und starte, dann läuft er los. Sobald er absinkt, gibts Zug auf das Kabel und der Robi stellt ab. Ist das Problem bekannt? Steinigt mich, dass ich hier das Forum damit flute. Der Service lässt von Maytronics leider zu wünschen übrig und ich hoffe, dass hier mal jemand das Problem und eine Lösung dazu hatte.

    Sorry dafür.

  • Wiesbaden_Er Danke für den Tipp mit der Feuchtigkeit. Habe den Swivel jetzt mal auseinander geschraubt. Da war Wasser drin. Das hat dazu geführt, das die Kontakte korrodiert waren. Geputzt. Jetzt läuft er wieder. Habe jetzt mal beim Support der Firma gefragt, ob das normal ist, dass da Wasser drin ist. Ich erwarte keine Kompetente Antwort ausser: "Einschicken" :(

  • Wir hatten jetzt 5 Jahre lang den Dolphin 300si, der auch für unsere Zwecke immer ausreichend war. Den Belag am Boden hat er zwar nicht entfernt, was uns aber egal war, da wir eine schwarze Folie haben.

    Jetzt ist er leider kaputt und wir sind auf der Suche nach einem Ersatz. Da wir eigentlich nur einen Robbie zur Bodenreinigung brauchen, überlegen wir jetzt den Dolphin 200s anzuschaffen. Hat jemand damit Erfahrung? Und was genau ist der Unterschied zum Dolphin e40?

    Unser Schwimmteich ist ein Eintopfsystem mit Holzrahmen, Schwimmfläche 9x5m.

  • Hallo in die Runde

    ich hab mich soeben neu hier angemeldet und hoffe hier vielleicht die eine oder andere Antwort und Hilfestellung zu unserem erdmodellierten Betonteich zu bekommen.

    Teich wurde im Juli 2016 von einem Fachbetrieb erstellt, von Beginn an gab es massive Probleme mit dem Teich, aber darauf möchte ich jetzt nicht im einzelnen eingehen das würde den Rahmen sprengen...

    Unser freigeformter Betonteich ist ca. 14m lang, ca. 10m breit, 1,55m tief Treppe mit Plateau und 2 Flachwasserbereiche vorhanden Wasservolumen ca. 160m³ eigentlich als biologisch gereinigter Naturpool gedacht jedoch ohne Pflanzen.
    Als Schlammsauger hab ich den Fango im Einsatz, als Belagsreiniger den handgeführten Tosstec, aber ich bin sehnsüchtig auf der Suche nach einem Roboter welcher mir die wöchentliche Unterhaltsreinigung abnimmt. Wir haben immer extrem viel Biofilm im Teich weil die Filteranlage nicht passt und entsprechend haben wir immer monatelang dauerhaft mit Algen gekämpft..., letztes Jahr wussten wir uns nicht mehr zu helfen und haben begonnen den Teich zu chloren um uns überhaupt wieder ein wenig Zeit für andere Tätigkeiten frei zu schaufeln.
    Die Lust auf´s schwimmen ist uns seit Jahren gänzlich vergangen bei der (meist) grünen Brühe die wir haben ...
    Ich wollte mir dieses Jahr nun mein handgeführtes Tosstec Gerät zum Roboter umbauen lassen, nach Rücksprache und Übersendung von Bildmaterial hat mir die Fa. Tosstec nun leider davon abgeraten da der Roboter nicht wirklich gut funktionieren wird da wir keine geraden steilen Wände haben und der Roboter somit nicht erkennen wird wann der Boden aufhört und die Wand beginnt...
    Bilder zur besseren Ansicht beigefügt.
    Nun bin ich auf der Suche nach Besitzern von erdmodellierten Betonteichen welche einen Roboter im Einsatz haben und hoffe hier eine Hilfestellung zu bekommen wie ich die Reinigung des Teiches automatisieren kann.
    Ich bin wirklich für jeden Tipp und Rat dankbar.
    Lieben Dank bereits im Voraus für jede Rückmeldung dazu
    Sibylle

  • Auch wenn es keine direkte Antwort auf Deine Frage ist... Du solltest erstmal versuchen den Teich in ein "Gleichgewicht" zu bekommen, um die Wasserqualität im Griff zu haben. Ein Robi alleine kann ja gar nicht soviel schaffen und die biologische oder chemische Reinigung übernehmen bzw. ersetzen.....

    Aber wenn das Wasser klar ist, sieht es sehr schön aus bei Euch....

  • Hallo torf

    lieben Dank für Deine Rückmeldung.

    Uns ist klar dass wir das Wasser in ein Gleichgewicht bringen müssen nur ist bis dato überhaupt nicht klar wie das gehen kann ?!?!
    Ich stell mir auch nicht vor dass der Roboter die Wasserqualität beeinflussen wird/kann, ich hoffe ich hab mich nicht falsch ausgedrückt oder einen falschen Eindruck erweckt..., mir geht es einfach um die wöchentliche Reinigung des Teiches weil ich zeitlich bereits seit langem über meine Grenzen gegangen bin. An allen anderen Ecken und Enden im Haus und um´s Haus herum blieben Arbeiten liegen auf Grund der nicht angemessenen Zeit die ich für die Instandhaltung des Teiches die letzten 5 Jahre aufbringen musste...

    Die Bilder sind von 2017, so schön sieht der Teich schon sehr lange nicht mehr aus trotz intensiver Mühen meinerseits.

  • Hallo Sibylle,

    Ich würde dir mal raten einen eigenen Beitrag über euren Teich zu starten. Du solltest uns paar mehr Infos dazu geben wie die derzeitige Umwälzung und Filterung aussieht . Ich sehe da meine ich einen Skimmer , Druckfilter....

    Mach paar aktuelle Bilder wie der derzeitige Zustand ist .

    Evtl. können wir dir dann Zips geben was gemacht werden muss um dein Wasser dauerhaft sauberer zu bekomme das ihr wieder Spaß am und im Teich habt.

    Gruß Timo

  • Hallo zusammen ,


    Habe mich jetzt etwas mit dem Thema Roboter beschäftigt!

    Ich tendiere zum dolphin F60 oder zum e40i.

    Jedoch ist mir nicht ganz klar wo jetzt genau der Unterschied ist!

    Der F60 hat eine mittlere zusätzliche Bürste gegenüber dem e40i!

    Der e40i hat nen Korb ! Der F60 zwei Filter Kammern ?! Also wo ist da der Vorteil oder Nachteil ?!


    Laut Datenblatt hat der F60 ein anti swirl Kabel der e40i nicht!


    Und eigentlich wo ist dann der Unterschied zur dolphin M S oder bio Serie ! Das verwirrt mich etwas da man nicht wirklich vergleichen kann zwischen allen Modellen!


    Bei dem Preis und da man ja lange was davon haben möchte sollte man sich das ja gut überlegen welcher es nun letztendlich wird!


    Viele Grüße aus Neuss


    Jörg

  • Hallo Jörg ,

    Ich hab denn F60 genommen , Gründe waren z.b. die dritte aktive Bürste die ja mit doppelter Drehzahl läuft . Die hat der Dolphin Bio auch . Man sollte aber nicht erwarten das diese Walze starken biofilm entfernt , es sind lediglich solche Gummiläppchen wie auf denn combiwalzen . Hier währe eine richtige bürstenwalze denke ich besser . Evtl. mal denn Poolroboter von Manzke Teichtechnik anschauen , der hat anscheinend eine Bürste.

    Das swiffel Kabel war auch ein entscheidungsgrund.

    Man kann denn F60 auch über die app fernsteuern. Allerdings reagiert er da etwas zeitversetzt da muss man sich dran gewöhnen. Ich denke beim Bio mit Fernbedienung funktioniert das besser. Ich habe denn F60 damals mit denn kombiwalzen gekauft. Dieses Jahr habe ich aber auf canebowalzen umgebaut . Damit kommt er besser die glatten Wände hoch. Man kann ihn aber auch gleich mit denn Canebowalzen kaufen , das würde ich dir dann empfehlen .

    Grüße Timo

  • Ich habe den Service von Maytroics als sehr gut empfunden, als ich nach der Möglichkeit für den Umbau auf Canebobürsten angefragt habe. Es kam sofort eine Antwort mit Hinweisen, wo ich die Teile bestellen kann.

    Aber der Defekt sollte natürlich nicht auftreten....

    Hi Torf,


    wo hast du die bestellt? Und werden die vorn und hinten montiert? Also muss ich 4 einzelne bestellen? Oder sind das doppelpacks? Hast du ne Erfahrung wie lange die halten?


    danke und Gruss

    WipWap

  • Ich habe 2 Wonderbrush Ringe bei Zavatti bestellt und nur hinten montiert. Es gibt auch noch breite Rollen. Beim nächsten mal würde ich wahrscheinlich darauf zurückgreifen. Landwirt/Timo hat auf die breiten gewechselt und ist anscheinend zufrieden....

    Zur Haltbarkeit kann ich noch nichts sagen - gehe aber davon aus, dass sie verschleißfrei sind.

    Google mal "dolphin wonderbrush" .... da findest Du die Produkte.

    Man könnte auch eine breite Walze für 95€ kaufen und entsprechend kürzen.... evtl. In 4 Teile und schauen, wie es sich auswirkt, wenn man nach und nach aufrüstet. Die Walze vorne habe ich mit zusätzlichen Besenstreifen bestückt.

  • Es gibt einmal die Combiwalzen da sind diese schmalen Ringe mit drauf . Die hatte ich zu Beginn.

    Inzwischen wie gesagt die reinen Canebowalzen . Ich brauchte am f60 4 Stück . Kosten ca. 160,- . Seither geht er wenn der filter nicht gerade voll ist die Wand ohne Probleme hoch . Die Walzen scheinen ziemlich verschleißarm oder sogar verschleißfrei zu sein .

    Denn testweisen umbau wie Torf schreibt mit Besenbürsten wollte ich an der aktiven 3 Bürstenwalze noch richtig machen . Deshalb der Hinweis auf denn Manzke . Leider kosten diese 2 halbwalzen ü200,- . Manzke und dolphin bio scheinen die gleichen Roboter zu sein .

    Was ich noch an dem BWT Roboter bei meinem Freund gesehen habe finde ich noch klasse . Da kann man die Ansaugöffnungen in der Höhe verstellen. Quasi der Abstand zur Folie hin veränderbar. Evtl. mach ich da mal noch was aus Kunststoffstreifen für meinen dolphin das er sich noch besser ansaugt an die Wände.

  • Ok das mit den Walzen und so ist jetzt ja logisch. Aber wo jetzt der Unterschied zwischen den einzelnen Robotern ist ist nicht ganz klar oder?

    Ich würde es ja so verstehen man kann mit dem e40i oder dem f60 nix Falsch machen da sie eigentlich die selbe oder identische Arbeit verrichten !

    Vielleicht noch das Gewicht und Lediglich hat der f60 ein anti verdreht Kabel.

    Das wäre jetzt mein Fazit dazu oder seht ihr das anders ?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!