Erfahrungen mit einem Naturpool

  • Hallo Wasserfreunde,


    ich bin neu hier und auf der Suche nach Erfahrungen andere Poolfreunde
    Ich habe seit letztem Jahr einen Naturpool von Pool for Nature.
    Die Anlage läuft seit Oktober letzten Jahres. Leider ist das Wasser bis heute trüb. Der Pool ist voller Schw
    ebealgen.
    Aktivsauerstoff hat der Poolbauer schon probiert hat für sehr kurze Zeit aus grünem Wasser helleres Wasser erzeugt aber immer noch sehr trüb. Sichtweite ca. 80 cm.
    Gibt es ähnliche Erfahrungen mit dem System Pool for Nature ?


    Vorab schon mal tausend Dank für jede Art von Unterstützung oder Infos


    Gruß,



    Markus

  • Hallo Markus,


    willkommen im Forum :)


    Pool for Nature ist meines Wissens einer dieser "Premiumanbieter", habe mir mal eine Anlage angesehen, zumindest der Preis war Premium ;(


    Dein Poolbauer scheint zumindest keine Ahnung zu haben, mit Aktivsauerstoff kann ich zb. gegen Fadenalgen angehen, es wirkt schnell und effektiv, aber eben nur für den Augenblick, dann ist es verpufft. Schwebealgen entstehen wie andere auch aber insbesondere bei starker Sonneneinstrahlung...


    Wie ist denn deine Anlage aufgebaut? Welche Technik, welche Filter, hast du eine Klärzone?


    Schwebealgen lassen sich effektiv durch eine UV-Lampe verhindern, ist aber nicht Schwimmteichregelkonform. Bei einem NaturPOOL wirst du da sicher drauf pfeifen. Meine läuft so lange wie nötig, meist also tagsüber. Manchmal schalte ich die auch aus und schau was passiert, wenn es nicht wieder grün wird bleibt sie auch aus. Wird es wieder grün ist es eine Sache von 1-3 Tagen und das Wasser ist wieder glasklar.


    Gruß, Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für sie deine Antwort
    Ob der Herr Ahnung hat oder nicht, vermag ich noch nt zu beurteilen Bin aber absolut sauer wegen dem Ergebniss meiner Anlage
    Ich habe 100 m3 Wasser Ein Filterbereich mit Kies 2,5 m x 3 m 1,75 tief. Pflanzenzone über sie angesaugt wird ist 1 m x 3 m x 1.45. Die Pumpe läuft 24 h, saugt über die Pflanzenzone an und drückt durch den Filter ins Becken zurück. Siehst du auch auf dem Bild
    Zusätzlich gibt es eine Skimmerpumpe die 3 x am Tag läuft
    Es wurden schon 3 Wasserproben gezogen die angeblich alle ok waren.
    Ich muss zugeben, habe noch wenig Ahnung von dem Ganzen :(


    Das Wasser war mal für drei Tage ganz klar und dann wieder grün und trüb

    Anbei auch mal Bilder des Pool. Drumherum ist noch nicht alles fertig.


    Gruß,


    Markus

  • Hallo,


    lass dir doch mal die Wasserwerte inkl. PO4 die er bestimmt hat geben inklusive der Wasserwerte (inkl. PO4) fürs Nachfüllwasser. Was macht eigentlich die Palme im Teich? Hat der Kübel eine Öffnung, so dass evtl. Nährstoffe ins Wasser können. Was passiert wenn es stark regnet. Dann wird das sehr Nährstoffreiche Substrat in den Teich gespült. Würde die evtl. mal entfernen. Wie sieht es sonst so mit Randeinträgen aus? Kann da irgendwo Erde oder Dreck eingespült werden?
    Würde mal mit dem Herr Sprechen, dass er mal eine Fällung des Phosphats vornimmt, so dass der Teich erstmal wieder Nährstoffe entzogen bekommt und dann eine Messung von PO4 machen. Dann mal beobachten und abwarten was der Teich macht und wenn er wieder trüb wird wieder messen. Dann hast du irgendwo eine Nährstoffquelle.


    Gruß


    Benny

  • Hallo Benny,


    danke für deine Antwort. Der Pott der Palme ist dicht. Der Boden im Topf ist 10 cm unterhalb der Kante damit kein Boden ins Becken gelangt . Die Palme steht auch erst seit 2 Wochen auf der Ecke. Sie dient auch als Kantenschutz. Wenn die Jungs in dem Bereich ins Wasser springen hatte ich Angst, dass sie auf die Kante knallen.
    Der Pool bzw. alles drumherum ist so angelegt, dass kein Regenwasser ins Becken läuft.
    Ich bin da ziemlich ratlos.
    Kann es sein, dass der Kies im Filterbecken der falsche ist oder in der Pflanzenzone irgendwo eine Nährstoffquelle versteckt ist.
    Ich bin ehrlich gesagt total genervt wegen der trüben Brühe.
    Und noch ratlos dazu.


    Danke für eure Antworten,


    Markus

  • hmmm,


    es kann viele Ursachen haben...


    Ich habe auch keine Lust gerade dann wenn es schönes Wetter und warm ist, dass ausgerechnet dann mein Teich nicht klar sondern grün oder braun ist. Deswegen die Maßnahmen.


    Du bist aber auch in der Situation den Erbauer in die Pflicht zu nehmen. Ich denke das ist auch was anderes wie bei einem Selbstbauer. Ich würde erstmal schauen was ihr besprochen habt, was er versprochen hat. Und ihm auf den Zahn fühlen was er denn so eingebaut hat, insbesondere was für einen Kies.
    Natürlich muss man ihm oder deinem Teich auch zugestehen, dass es einfach eine zeit dauert bis er eingefahren ist. Gerade zu Anfang gibt es die meisten Probleme durch Phophatreiches Füllwasser, sonstige Einträge und nur moderates Pflanzenwachstum...


    Jedenfalls solltest du dich auch etwas belesen.


    Gruß Thomas

  • Sorry, aber ich sehe bei dir keine Pflanzen. Du hast zwar geschrieben, dass einen Pflanzenbereich hast aber auf den Bildern sehe ich nichts.


    Ohne Pflanzen die die überschüssigen Nähstoffe aufnehmen und abbauen wird es nicht funktionieren.


    Falls ich was übersehen habe, kannst das vergessen.

  • Hallo,


    das mit den nicht sichtbaren Pflanzen ist mir auch aufgefallen. Ohne Pflanzen kein biologischer Nährstoffentzug. Durch den Bau zum Ende der Pflanzenwuchssaison kommen die Pflanzen jetzt erst in Schwung. Algen wachsen als erste und gehen als letzte. Ich denke, das wird schon.


    Andreas

    Ich ging mit Hunger einkaufen. Bin jetzt Besitzer einer Schlachterei8)

  • Es befinden sich wesentlich weniger Pflanzen im Pool als bei euch bzw. in einem Schwimmteich.
    Mir wurde erklärt, dass durch das permanente laufen der Pumpe und des System Kiesfilter ein Minimum an Pflanzen notwendig ist.
    Die Pflanzen kommen jetzt auch erst so langsam in Fahrt.
    Angeblich wäre der Chlorgehalt im Wasser zu hoch. Das soll durch vermehrtes Rückspülen und Nachfüllen über die Osmoseanlage reguliert werden.
    ..... bleibt wohl erst mal nur abwarten.


    Anbei mal Bilder der Pflänzchen.


    Gruß,


    Markus

  • Hallo,


    was macht denn Chlor in einem Schwimmteich oder Naturpool?? Wie kam das da rein?
    Der sollwert für PO4 liegt unter 0.01 Milligramm / Liter (Nährstoff armer Bereich).


    Grüße

  • Es befinden sich wesentlich weniger Pflanzen im Pool als bei euch bzw. in einem Schwimmteich.
    Mir wurde erklärt, dass durch das permanente laufen der Pumpe und des System Kiesfilter ein Minimum an Pflanzen notwendig ist.
    Die Pflanzen kommen jetzt auch erst so langsam in Fahrt.
    Angeblich wäre der Chlorgehalt im Wasser zu hoch. Das soll durch vermehrtes Rückspülen und Nachfüllen über die Osmoseanlage reguliert werden.
    ..... bleibt wohl erst mal nur abwarten.


    Chlorgehalt wird nicht stimmen, ich denke das soll Phosphat heißen.
    Die paar Halme was da bei dir zu sehen sind helfen doch gar nichts.
    Wie wollen die dein überschüssiges Phosphat oder was auch immer zu viel hast abbauen.
    Es gehören verschiedene Arten von Wasserpflanzen rein und das nicht zu knapp bei mir sind es 12 verschiedene Arten von Wasserpflanzen.
    Durch das ständige Nachfüllen von Wasser kommen wenn das Wasser zu hohe Werte hat immer noch mehr Nährstoffe rein.


    Das ist meine Meinung und ich denke auch dass dein Teichbauer keine Ahnung hat, oder nicht viel, SORRY



    Ich habe

  • etwas Chlor kann ja durch die Befüllung mit Stadtwasser drin sein. Eben nicht ausgeschlossen. Dadurch (also durch Stadtwasser) ist auch meist der Phosphatgehalt höher. Da dieser ständig schwankt beim Wasserwerk bekommt man dort auch keine Werte.


    Aber ich glaube ja auch nicht das ein zu hoher Chlorgehalt das Problem ist ;)


    Dann schon eher nährstoffreiches Wasser durch Erstbefüllung, kaum Wachstum der Pflanzen, einigermaßen viel Sonneneinstrahlung, noch keine wirksame Mikrobiologie, schon etwas wärmer jetzt = Algen <X


    Bis die Pflanzen wirklich Gas geben dauert es auch, vielleicht erst nächstes Frühjahr...


    Man kann gegen Schwebealgen was tun, muss aber nicht.... und wenn die dann weg sind kommen die Fadenalgen (oder so) :D


    Hat der Erbauer wenigstens zum Anschieben Bakterien rein gemacht? Das verzögert nämlich deutlich die notwendige Anlaufzeit der Filter.


    Gruß

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten.


    Versuche mal etwas Licht ins Dunkle zu bringen.


    Das angebliche Chlor, was jetzt Schuld sein soll, kommt vom Füllwasser. Der Wert liegt bei 131mg/l, PO4 bei 0,0383 mg/l.
    Das Nachfüllwasser läuft über eine Osmoseanlage ins Becken.
    Angeblich, würden die paar Halme ausreichen um in "System" Pool for Nature den Phosphathaushalt zu regulieren.
    Bakterien wurde noch keine zugesetzt Zumindest nicht, dass ich davon etwas wüsste.
    Der Teichbauer hat es mit 300 gr. Zucker versucht Diese führte auch für ca. 3 Tage zum Erfolg Nach zugeben des Zuckers wurde der Teich innerhalb von ein paar Tagen klar. Hielt aber nur für knapp ne Woche.
    Dann wurde das Wasser wieder teüb. Nächster Versuch war die Zugabe von Aktivsauerstoff. Was zu bereits oben geschriebenem Ergebniss führte . . . .
    Nun hat der gute Mann 500 Gr. Zucker zugegeben und die Pumpenleistung von 16 m3/h auf 22 m3/h erhöht und einen Rückspülungsintervall von 3 Wochen vorgeschlagen anstatt 8 Wochen.
    Ich bin ja ehrlicherweise recht neu im Thema, aber das fühlt sich für mich alles nach schaun mer mal an anstatt fundiertes, strukturiertes und fachmännisches Vorgehen. . . .


    Nach wie vor, für jeden guten Tipp dankbar !!!


    Hat von euch schon mal jemand ähnliche Probleme gehebat oder ein Gutachten erstellen lassen ?
    Ich weiss, es sind viele Selbstbauer im Forum aber vielleicht ist ja jemand unter uns mit ähnlichem Problem.


    Gruß,


    Markus

  • Hallo,


    Zucker, das habe ich noch nie gehört.
    Ich würde den Teichbauer mal fragen warum keine Starterbakterien rein kamen/kommen, die schieben den Biologischen Prozess doch erst so richtig an (oder mach das Zucker auch)???


    Ich denke, die hohe Pumpleistung ist zwar gut um die Schwebstoffe aus dem Wasser zu Filtern (je nachdem was du noch an Vorfiltern hast) aber zur Phosphatreduktion ehr schlecht. Phosphate werden hauptsächlich bei langsam druchströmten Kieskörpern abgebaut. Vielleicht kannst du noch genau beschreiben was du alles für Technik (Vorfilter, Filter, Granulat...) hast. Was soll alle 3 Wochen rückgespült werden, der ganze Kieskörper?


    Jeder Teich ist anders, ich denke auch, dass die Teichbauer die Systeme verkaufen bei jedem Teich etwas rumprobieren müssen bis er eingefahren ist. Hast du dir denn andere Teiche von Ihm mal angeschaut? Frag doch mal direkt beim Systemhersteller (Pools for Nature) nach was die dazu sagen.


    Sind die Platten am Rand von der Terrasse gerade verlegt, dann läuft hier bei starkem Regen das Wasser in den Teich. Ich habe meine Platten alle mit einer ordentlichen Schräge weg vom Teich gelegt.


    Grüße

  • Hallo,


    habe etwas rum gestöbert. Zucker im Teich soll den Starterbakterien am Anfang was zu knabbern geben, bei neu angelegten Teichen. Zudem wird mit dem Zucker wohl der CO2-Gehalt gesteigert.


    Wie sieht es den bei dir mit den anderen Wasserwerten aus, hast du da mal gemessen oder die Werte von deinem Teichbauer?
    Karbonathärte (kH), pH-Wert


    Grüße

  • Man könnte nochmal mit Stickstoff düngen (Uranin).... dauert aber auch 2 Wochen bis du was siehst. Kurzfristig kann man den Polymerblock von Ralf. Glenk einsetzen. Der sollte für klares Wasser sorgen. Da ihr allerdings bestimmt viele Geld ausgegeben habt für den Pool ist die Frage ob es nicht sinnvoller ist das ganze zu Reklamieren. Um das ganze zu Untersuchen muss man systematisch rangehen und da gibt es auch keine schnelle Lösung. Analyse kann mehrerer Monate dauern... Ursachenbekämpfung evtl. auch. Also wenn ihr schnell klares Wasser wollt Polymerblock bei Glenk bestellen und in einen durchströmten Bereich hängen.


    VG


    Benny

  • Ich betreibe unsern Naturpool sein März/April 2014


    Konzept von: Pool for Naturer


    Meine Erfahrung mit Erbauern von Naturpools: Meistens sehr gute Handwerker die leider keine Ahnung / bzw. nur Halbwissen von dem späteren Betrieb der Anlage haben. Meistens auch kein Interesse an der Betreuung von den Anlagen die gebaut wurden. Man muss sich seine Erfahrungen leider mühsam selber besorgen. Auch diverse Gespräche mit Sachverständigen (quer durch Deutschland) aus der Branche waren fast alle nicht so das sie mich in irgend einer Weise weiter gebracht haben.


    Ich habe nun mein Wasser stabil und klar jedoch wachsen die Beläge auf der Folie schneller als man putzen kann . Das nervt extrem.. ! Die einzige Variante wie wir den Pool dauerhaft klar bekommen ist putzen, putzen und putzen..sowie den Phosphatgehalt zu senken. Eisenhydroxid ist ein gutes Produkt zum
    PO4 senken. Pflanzen sind dafür ein absoltes muß. Das Putzen nervt jedoch oft so sehr, dass ich zwischenzeitlich schon daran denke 3 l Chlor in den Pool zu gießen. Oder auf Salz umzubauen. Bin regelmäßig gefrustet.
    Gruß Horst

  • Ich frage mich oft ob die optisch oder ästhetischen Ansprüche der Betreiber so unterschiedlich sind, oder ob ich der einzige bin den die Beläge im Naturpool stören? Ich putze die Anlage mehr als das ich sie mit Schwimmen genießen kann.
    Gruß Horst

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!