• So, nun will ich auch mal mein Projekt vorstellen, nachdem ich hier so viel von Euch lernen konnte.


    Ich bin seit dem letzten Herbst dabei den Garten komplett umzukrempeln, dabei haben wir
    beschlossen den Rasen gänzlich zu verbannen und die gesammten Restflächen mit Ausnahme
    eines Weges drumrum mit Teich und Terrassen zu gestalten.


    Der jetzt schon zu sehende Schwimmbereich wird ca. 8,5 x 4,5 x 1,9m Innenmaß haben. Fläche dann ca. 38qm.
    Dazu kommen noch ca. 20 - 25qm "Grünzone" ( 0,6 m Filterkies) und einen zusätzlichen gemauterten Filterbereich rechts von Becken
    der nach Bedarf ausgerüstet wird, um ggf. bei auftretenden Problemen mit dem Wasser Erweiterungsmöglichkeiten
    der Wasseraufbereitung etc. zu haben. Die Wassermenge wird zwischen 90 und 95 qm3 sein.


    Bei der Folie bin ich noch nicht ganz sicher was genau wird, am liebsten würde ich das vergeben ( z.B. Mielke mit 2mm Folie ).
    Bin aber noch im unklaren was das so kosten würde. Würde mich freuen wenn sich hier mal jemand (gerne auch per PN) mal
    unverbindlich eine grobe Schätzung darüber abgeben könnte.


    Ferner würde ich gerne noch die eine oder andere Frage stellen, da Ihr mittlerweile ja sehr viel Erfahrung sammeln konntet.


    Das ganze wird in Eigenleistung (ggf. die Folienverlegung nicht) gemacht und muß auch kostenmäßig im Rahmen bleiben,
    auch beim Unterhalt werde ich versuchen die Kosten möglichst klein zu halten.


    Ich habe gleich mal ein paar Bilder angehängt wobei die neusten noch folgen. Was vllt. auf den Bildern
    nicht zu erkennen ist, wir haben sehr viele unterschiedliche Anbindungshöhen zu den angrenzenden Hausteilen
    dazu noch ´ne Hanglage die uns die Arbeiten sehr erschweren.


    Ich werde den Bau hier je nach Fortschritt dokumentieren und meine Überlegungen bei Wunsch auch veröffentlichen.


    Ich freue mich auf eine schöne gemeinsame Forumszeit bei Euch.


    Gruß Teichfloh

  • Hallo @Teichfloh


    Sei gegrüßt. Ein nettes Projekt hast du dir zugelegt. Sieht vielversprechend aus. Ich habe damals auch alles selber gemacht, bis auf die Folie von Mielke. Über die Kosten kann ich dir leider nichts sagen, hat sich seit damals viel verändert.


    Auf jeden Fall wirst du weiter beobachtet. :thumbup:


    Andreas

    Ich ging mit Hunger einkaufen. Bin jetzt Besitzer einer Schlachterei8)

  • Hallo


    Vielen dank Andreas.


    Ich hab gestern noch ein paar Bilder vom letzten Stand gemacht und stelle die mal ein.


    Auf Bild zwei kann man den eingelassenen Regenwassertank ( schwarzer Deckel) der den Rest des Gartens mit Wasser versorgen soll.


    Auf dem letzten Bild sieht man den Walnussbaum, der wegen seiner größe und des Laubes wegen etwas gestutzt werden musste.


    Das Forum scheint im Moment noch nicht zu oft besucht zu werden, wäre aber trotzdem toll wenn jemand mal eine Kostenschätzung für die Folienverlegung abgeben könnte.


    Gruß Teichfloh

  • Hallo Teichfloh,


    auch von mir willkommen.


    Ein bisschen Arbeit hast du ja noch vor dir :)


    Lass dir doch erstmal ein/zwei Angebote machen über folie, das du eine grobe Richtung hast. Eventuell kann ich dir kurzfristig demnächst einen Kontakt über einen günstigen Folienverleger geben...


    Gruß Thomas

  • Hallo,


    dein Projekt sieht doch doch schon richtig gut aus, vor 1 1/2 Jahren hat es bei uns ähnlich ausgesehen.


    Für unseren Teich sind ca. € 5500,- in die graue Teichfolie der Firma Mielke gegangen. Das waren 295m2 Folie. Die 400m2 Viles habe ich selber verlegt und schlugen mit € 600,- zu Buche. Genaue Materialliste siehe links und Bilder vom Bau kannst du dir Inder Galerie ansehen.


    Teichbau, weiter geht`s


    http://www.schwimmteichforum.d…hwimmteichdoku-Schleswig/


    Viel Erfolg und niemals aufgeben!

  • Hallo askari01,


    vielen Dank für die Info. Hatte schon Deinen "Profi - Baubericht" verschlungen. Ist wirklicht toll geworden der Teich.


    Werde mit Mielke in den nächsten Tagen mal Kontakt aufnehmen. Wie bist Du mit der Farbauswahl zufrieden?
    Es gibt dort ja auch die grüne Folie, bin deswegen unentschlossen oder bewerte ich das über?


    Kannst Du mir den Lieferanten Deines Vlieses nennen und wie Du dort mit der Qualität zufrieden bist? Scheint preiswert zu sein.


    Komme i.M. nur schlecht vorwärts, immer wieder Regen. Und im Matsch rumwaten macht wenig Sinn. Familie fiebert schon auf das Anbaden, aufgeben ist nun nicht mehr möglich.


    Für die Wasserbewegung plane ich die Lufthebermethode ( Airlift ) hat da schon jemand im Schwimmteich Erfahrung?
    Ferner wäre interessant wie hoch bei welcher Wassermenge (Pumpenleistung) das Wasser höher (als im Teich) im Drainstar Wasserverteilungssystem steht ?
    Oder läuft das Wasser so schnell zurück ins Filtersystem das dies zu vernachlässigen ist? D.h. wieviel verkraftet das System? Vllt. kann hier auch Ralf Glenk etwas
    dazu sagen?


    Viele Grüsse
    Teichfloh


    Ps. Die Planungshilfe aus dem Shop hab ich natürlich gelesen und hat mir sehr geholfen, ohne die ich auch nie angefängen hätte, trotzdem bleiben viele Fragen.

  • Hi,
    da stimme ich askari zu, ich habe zwar keine graue Folie aber graue Granitplatten und das sieht wirklich super aus. Vorallem verzeiht diese Farbe auch Schmutz und Mulm.
    Ist natürlich alles Geschmacksache, aber ich finde die grüne Folie sieht nur toll aus, wenn sie blitzblank sauber ist. Und ob das auf Dauer gelingt????

  • Hallo mal wieder,


    konnte es nicht mehr abwarten und hab am WE trotz wechselhaften Wetters weiter gemacht.
    Fundamente ausgehoben / betoniert und erste Schicht der Betonsteine gesetzt die den Kiesfilter nach vorne begrenzen ( die Reihe im Vordergrund auf dem Bild)
    Mehrmals auf´s Hausdach um den Kurvenverlauf optisch zu kontrollieren. Ich denke so ist es OK. Selten soviel durch die Gegend im Matsch gerutscht.
    Jetzt müssen noch 3 Schichten drauf und "voll" betonieren. Dann gehts auf der rechten Seite weiter.


    Vielen Dank an askari01 für die Tip´s.


    Schönes Restwochenende
    Gruss Teichfloh

  • Hallo mal wieder,


    und es ging weiter, tagelang die Betonsteine geschleppt, vermauert , Fundamente gemacht, Eisen gebogen, betoniert und und und.........
    Vermissen werde ich die Schalungssteine später sicher nicht.


    Aber langsam gehts weiter. Vorne bin ich jetzt auf Endhöhe und hab auch schon etwas Boden angefüllt, an der linken Seite
    ist die Randbefestigung auch vorangeschritten, habe dabei auch gleich die Außenwand am Gebäude gedämmt. Da
    wird man später schlecht wieder rankommen. Auf der rechten Seite entsteht die zusätzliche "Filterkammer" von der ich
    noch hoffe das sie nicht gebaucht wird.


    Gedanklich beschäfige ich mich im Moment mit dem Kies für den Filter. Habe da Angst das falsche Material zu bekommen
    und blind was zu ordern weiß ich auch nicht. Unser Baustoffhändler war auch etwas ratlos als ich mit "Phosphatfrei " anfing.
    Für Aquagran wohne ich ja ziemlich weit weg, da werden die Transportkosten aus dem Ruder laufen.
    Askari01 vielleicht kannst Du mal was zu Deinem Kies schreiben wie sich der verhält und wer den geliefert hat Lübeck liegt
    ja nur ca. 60 km von uns entfernt und das wäre vom Anfahrtsweg noch übersichtlich.


    Für die Terrassen spekuliere ich mit Lärchenholz in 4-5 cm dick und 12 - 14 cm breit gesägt ggf. gehobelt.
    Aber das dauert wohl noch etwas aber man träumt ja manchmal........


    Ach ja, hatte mit Firma Mielke letztens ein nettes Gespräch, mal sehen.............


    Bis dann erstmal
    Teichfloh

    Euro

  • ich rate ebenfalls zu Aquagran von Euroquarz. Klar ist der Transport teuer, ich komme auch aus Bayern und dachte ich müsse sparen. Habe deshalb 50 Tonnen von den Quarzwerken in Hirschau geordert, das Material das geliefert wurde ist vom Phosphatgehalt auch nicht so schlecht, aber aufgelöst in Wasser ergab sich nur ne milchig-trübe Flüssigkeit. Für einen aktiv durchströmten Filter wohl nicht wirklich brauchbar.


    Ich habe dann in den sauren Apfel gebissen und 50 Tonnen Aquagran bestellt. Wo wohnst du denn, in der Nähe in Würzburg fand ich ein Kieswerk, welches Quarzkies aus Leipzig verkauft. Allerdings nur die Körnung von 2-8mm. Den hatte ich noch in Erwägung gezogen.


    Letzten Endes habe ich dann zu Aquagran gegriffen, da das Projekt eh teuer genug war, und ich keinen Bock drauf hatte am Kies zu scheitern. Und Stand heute war das eine gute Entscheidung.

  • So,
    nachdem ich mich ´ne Weile nicht mehr gemeldet habe (mir fehlte einfach die Zeit),
    wollte ich mal die neusten Fortschritte zeigen.


    Nachdem die Beton- und Aufräumarbeiten endlich beendet waren kamen die angenehmeren Tätigkeiten wie einebenen der Filterbodenfläche,
    Flies- und Folienverlegung etc.


    Um die Kosten einzudämmen entschied ich mich gegen Aquagrankies und suchte mir aus der Umgebung Lieferanten
    für den Filterkies und ging das Risiko ein da ggf. einen Fehler mit zu machen, aber der fast 4-fache Preis ...................
    und die "angeschlagene" Baukasse ließen mich schwach werden.


    Gleich bei der 16/32 Lieferung mußte ich das bereuen. Ich war noch zu Arbeit, als der Kies ohne das jemand dabei war bei uns gekippt wurde.
    Der gesammte Kies war so verschmutzt das ich mich nach er ersten Ohnmacht entschlossen habe, die 8t eben mal durch zu waschen.
    Das ging allerdings besser als gedacht, (mal abgesehen von Rückenschmerzen und aufgeweichten Händen) mit dem Beton-
    mischer, Brotkorb, Sieb und viel Wasser.


    Bei der 2/8 Körnung war ich schon schauer und war dabei, war aber unnötig er kam wirklich sauber. Aber die 20t wollte ich auf keinen Fall
    waschen.


    Als Deckschicht entschieden wir uns für größere Körnung von 80-150mm, weil es uns einfach gut gefällt.


    Die ganzen ca. 32t Kies haben wir mit der Schiebkarre eingebracht, gut das wir wenigstens zum befüllen dieser den Minibagger hatten.


    Die Kante zwischen Schwimmbereich und Filterzone habe ich mit 60x40x3 Granit belegt an deren Längskanten jeweils links und recht ich eine 8 cm Kante untergeklebt habe damit
    sie nicht verrutschen können.


    Um die Anlage schnell in Betrieb zu nehmen haben wie die "Zusatzfilterkammer" gebrückt. Dort würde ich gerne noch Feinfilter
    Phospatfilter etc. montieren.


    Im Moment betreiben wir die Anlage über Skimmer und Vorfilter und dem Kiesfilter. Gepumt wird mit 40w Luftpumpe im Airlift System
    dabei gehen ca. 2500l in den Kiesfilter und 3500l nebenbei wieder in den Teich ohne durch den Kiesfliter zu gehen. Bei weniger Wasserbewegung
    scheint der Skimmer nicht ausreichend Oberfläche abzufischen.


    Die Anlage läuft jetzt seit 4 Wochen und nach den ersten Schwebe- und Fadenalgenblüte die jetzt langsam verschwindet klart sich das Wasser täglich weiter.
    Sichtweite jetzt bis auf den Grund aber noch viele Schwebeteile.


    Pfingsten war anbaden bei kalten 15 -16 Grad Wassertemp . Seitdem ist es noch 1 Grad kälter geworden.
    Vllt. weiß von Euch jemand wann endlich Sommer wird. Wer betreibt eine Solarheizung um den Teich in der Übergangszeit etwas zu erwärmen
    und kann dazu Tips geben. Nicht das wir besonders empfindlich sind aber so 2-3 Grad mehr wären jetzt schon schön. :)



    Gruß Teichfloh

  • Hallo Teichfloh,


    ich bin durch Zufall auf Deinen Beitrag aufmerksam geworden. Ich habe mir auch die Teichfolie von Mielke verlegen lassen und habe auf Deinen Bilder gesehen, daß Du auch Beckenrandsteine verlegt hast - so wie ich es jetzt noch vor habe. Aktuell hängt die Folie noch über meinen Beckenrändern.


    Kannst Du mir einen Tipp geben, wie die Beckenrandsteine auf der Folie bzw. der Mauer befestigt werden ? Hast Du die Steine auf der Folie in Mörtel gelegt ?


    Danke und Gruß,

    Tom

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!