• Hallo,


    ich bin am überlegen, welchen Kies/Splitt ich im Filterteich nehmen soll. Eigentlich Granitsplitt 5-8mm auf Draenfloor....


    Jetzt habe ich bei Euroquarz einen speziellen Kies gefunden: Aquagran, ist das vielleicht besser, oder überhaupt nicht geeignet?


    Ein Datenblatt gibts hier: http://www.euroquarz.de/produkte/filtersand-filterkies/


    Ich bin kein Biologe oder Experte, kann mit den Daten nicht viel anfangen....


    Vorteil für mich ist auch, dass ein Euroquarzwerk nur 10km entfernt ist. Mittlerweile haben wir uns für die Gartengestaltung drumherum für Quarzkies entschieden und der ist dort sehr günstig.


    Gruß

  • Hallo Nitro,
    ich habe nach dem Umbau meines Teiches auf das Artlakesystem "Aquagran" in der Körnung 4-8 als Filterkies eingesetzt. Dieser Quarzkies ist stark gespült und ohne Anhaftungen.Er verhält sich neutral, gibt kein Phosphat ab und sieht im Wasser sehr schön aus. Das Material ist als Filterkies ausgewiesen und man findet es auch in Aquarien.
    Wenn du dicht am Werk wohnst hast du Glück, da die Transportkosten bei zunehmender Entfernung deutlich höher werden als der Tonnenpreis.


    Gruß
    Ralf Glenk

  • zeigt das dieser Kies geignet ist und immer wieder wichtig, für Alle, nicht die Optik ist das entscheidende Kriterium, die inneren Werte zählen.

  • ok und danke! War heute morgen mal vor Ort schauen.


    Aquagran haben die hier im Werk Salzbergen nicht, haben mir aber, bei einem Telefonat mit dem Hauptwerk, empfohlen, den Quarzkies 2-8mm zu verwenden, wäre quasi identisch, nur eben nicht ganz streng nach DIN sortiert für Schwimmbadanwendungen. Der Quarzanteil liegt aber auch bei dem normalen Kies bei über 96%.


    Preis liegt bei 19 Euro je Tonne....


    Für die Bereiche im/um den ST und FT habe ich dann im Kieswerk grobere Körnungen gefunden bis 32mm, das ist quasi die Abfallhalde und wird für 6 Euro je Tonne verkauft :)


    Fragen an Ralf: kann ich den Kies 2-8mm für den Draenfloor verwenden? Direkt auf den Draenfloor? Oder auf eine grobere erste Kiesschicht?


    Gruß, Thomas

  • Hallo Thomas,
    2-8 müsste gehen, da wird kaum etwas durch die Schlitze fallen. Der Anteil an dem Feinkorn ist sehr gering. Schau es dir mal an. Es wird wohl bei mir auch 2-8 und nicht 4-8 sein, da ich nur die Standardkörnung genommen habe.
    Gruß
    Ralf Glenk

  • Basalt?


    Ich habe nach Räumung des Gartens noch so 1-2 Tonnen Kies (denke 4-8mm) rumliegen. Den habe ich bereits über ein Gitter abgespült :wacko: .


    Dachte immer, dass wäre Granitkies, ein Nachbar meinte aber das das Basalt ist.


    Frage: kann man den (als erste Lage unter Aquagran) einbringen, oder hat Basalt nichts im Schwimm-/Filterteich zu suchen?


    Danke vorab und Grüße, Thomas

  • der ist Garten- und Landschaftsbauer......


    Das ist hell- bis dunkelgrau, weswegen ich immer von Granitsplit ausgegangen war. Da war jetzt nach 6 Jahren als Kiesbeet ganz schön viel Schmodder in den unteren Schichten auf dem Bodenvlies.


    Hab mir gerade mal Bilder von Basaltsplitt angesehen, müßte es sein.

  • Der Kies den ich noch rumliegen habe ist wohl HKS-Schotter.


    Ich habe das mal übersetzt in Hartkalkstein-Schotter.


    Wird hauptsächlich verwendet als Tragschicht im Straßen- Pflasterbau usw.


    Da es ja Kalkstein (aber sehr hart) ist - kann ich das einbauen in die Filterzone oder lieber nicht?


    Nicht das ich den mühsam wieder heraus holen muss.....


    Im übrigen kam am Freitag der Bagger, ist gestern fertig geworden und mein Garten sieht entsprechend aus ;(
    Natürlich gabs eine Überraschung: in gut 1m Tiefe verlief mittig und längs (natürlich) ein 150er KG-Rohr und eine dicke Trinkwasserleitung.

  • kleinere menge HKS ist nicht ein riesen problem , wenns denn ein richtiger phosphatarmer kalkstein ist , etwas kalkstein ist sogar vorteilhaft .


    aber wenn du basaltkelksteidiabaswackekeinerweisgenauwasdasist einbaust , schiesst du dir unter umständen sowas von heftig ins knie , dass du die gesparten 200 € dein leben lang bereust .



    warum meinst du geben professinelle teichbauer hunderte von € jährlich für allerlei analysen aus ??

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!